Metro Stars: Wie gewonnen, so zerronnen - 1:3 gegen Eisbären

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie gewonnen, so zerronnen. Nachdem sich die DEG Metro Stars am Freitag dank eines 4:3-Sieges bei den Freiburger Wölfen wieder unter die besten acht kämpften, rutschten die Komma-Schützlinge nur zwei Tage später aus den Playoff-Rängen heraus. Der Grund: Die Mannschaft von Trainer Michael Komma verlor an heimischer Brehmstraßen gegen Ligaprimus Eisbären Berlin verdient mit 1:3 (1:1, 0:2 0:0) und musste dadurch die beiden Panther-Teams aus Augsburg und Ingolstadt wieder an sich vorbeiziehen lassen. Die Eisbären dagegen zeigten, warum sie derzeit das beste Team in der DEL sind.

Dabei begann die Partie aus Düsseldorfer Sicht nach Wunsch. Nur 42 Sekunden waren absolviert, als Verteidiger Jeff Tory die DEG in Front brachte. Die Hausherren weiter mit Zug nach vorne, aber nicht mit dem zweiten Treffer. Daniel Kreutzer, Bernd Kühnhauser und Tore Vikingstad hatten das 2:0 auf der Kelle, doch Rich Parent hielt die Berliner mit tollen Paraden im Spiel. Der Schock für die Düsseldorfer folgte neun Sekunden vor Ende des ersten Abschnitts. Dennis Pederson nutzte einen der wenigen Konter zum Ausgleich. Den Rückenwind nahm der Tabellenführer mit ins zweite Drittel. Von der DEG war nur noch wenig zu sehen, die Eisbären dagegen zeigten ihre ganze Klasse. Zwei Treffer in Überzahl durch Alexander Barta und Ricard Persson zeigten den Unterschied. Während die Metro Stars ihre Chancen nicht verwerteten, münzten die Pagé-Cracks ihre spielerische Überlegenheit konsequent in Tore um und nahmen verdient die drei Punkte mit in die Hauptstadt.

Tore:
1:0 Tory (1.), 1:1 Pederson (20.), 1:2 Barta (26.), 1:3 Persson (29.)

Schiedsrichter: Lichtnecker (Rosenheim)

Zuschauer: 8035

Strafminuten: Düsseldorf 16 plus 10 Disziplinar Kreutzer, Eisbären 20


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...

Verteidiger mit Offensiv-Qualitäten
Kölner Haie verpflichten Nick Bailen

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Nick Bailen verpflichtet. Der 32-Jährige wechselt von Traktor Tscheljabinsk zu den Domstädtern. Beim KEC erhält der US-Amerikaner ...

Verteidiger wohl ab Oktober wieder fit
Adler Mannheim starten ohne Larkin in die Saison

​Die Adler Mannheim werden ohne Thomas Larkin in die neue Saison starten. Der Verteidiger musste sich vor einigen Wochen einer Handoperation unterziehen. ...

Kanadischer Center neu im Team
Augsburger Panther verpflichten Antoine Morand

​Kurz vor dem Trainingsstart können die Augsburger Panther eine weitere Personalie vermelden. Stürmer Antoine Morand wechselt aus der Organisation der San Jose Shark...

Personalplanungen abgeschlossen
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Center Jean-Christophe Beaudin

​Die Grizzlys Wolfsburg haben sich die Dienste eines weiteren Centers gesichert: Der 25-jährige Kanadier Jean-Christophe Beaudin (25) schließt sich den Niedersachsen...