Metro Stars: Trefilov muss noch warten

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Andrej Trefilov muss weiter auf sein Comeback warten. Der Russe im Tor der

Düsseldorf Metro Stars darf wohl erst am kommenden Dienstag auf das Eis

zurückkehren. Die Operationswunde nach dem Eingriff am Steißbein hat sich

erneut entzündet. Trefilov muss mit Antibiotika und Schmerzmitteln behandelt

werden, zudem werden die Verbände täglich gewechselt. Mannschaftsarzt Dr.

Ulf Blecker: "Die Stelle

der Operation ist sehr entzündungsanfällig. Andrej Trefilov wird in dieser

Woche

definitiv nicht mehr auf das Eis gehen." Damit fällt der 34-Jährige auch für

die

Spiele in Kassel (Freitag, 19.30 Uhr) und im Heimspiel gegen die Frankfurt

Lions (Sonntag,

14.30 Uhr) aus. Sein Ersatz wird erneut Alexander Jung sein. Der 25-Jährige

stand bereits am letzten Wochenende im Kasten, als die DEG zwei Siege

einfuhr: 7:1 gegen Augsburg und 4:3 nach Penaltyschießen bei den Krefeld

Pinguinen.