Metro Stars: Trefilov fällt aus

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ausgerechnet vor dem wichtigen Wochenende gegen die Augsburger Panther und

die Krefeld Pinguine müssen die DEG Metro Stars auf Torhüter Andrej Trefilov

verzichten. Der Russe ist am gestrigen Montag im Kaiserswerther

Diakonie-Krankenhaus am Steißbein operiert worden. Der 34-Jährige hatte

bereits beim Spiel in Hannover (3.Oktober, 1:3) einen starken Bluterguss am

Steißbein erlitten. Dieses Hämatom wurde zunächst medikamentös behandelt.

Nach dem Spiel in Freiburg (1:2 nach Penaltyschießen) hat sich der

Bluterguss jedoch entzündet und musste von Professor Schultheiss, Chefarzt

der Chirurgie der Diakonie, geöffnet werden. Trefilov bleibt noch bis morgen

im Krankenhaus und wird anschließend ambulant versorgt. Laut Aussage von

Mannschaftsarzt Dr. Ulf Blecker wird der Torwart seinem Team am kommenden

Wochenende nicht zur Verfügung stehen. Als Ersatz steht erneut

Förderlizenzspieler Jan Guryca (ansonsten Mighty Dogs Schweinfurt) als

Backup für Alexander Jung hinter der Bande.