Metro Stars: Trainersuche auf vollen Touren

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit dem vergangenen Dienstag flatterten über 30 Bewerbungen auf der

DEG-Geschäftsstelle ein. „Per Post, per Telefon oder per Fax. Da waren

einige sehr interessante Namen dabei”, verrät Geschäftsführer Elmar

Schmellenkamp. Gesucht wird immer noch der Nachfolger für den entlassenen

Michael Komma. „Wir wollen unverzüglich einen neuen Mann präsentieren. Die

Nachfrage ist riesig, aber ich lasse mich nicht aus der Fassung bringen, denn

ich habe den neuen Coach zu verantworten. Zu einzelnen Kandidaten geben ich

keine Kommentare ab”, sagt Schmellenkamp geheimnisvoll.

Trotzdem glühen seit Tagen die Telefone. Schmellenkamp hat sich die Nummer

von Uwe Krupp im amerikanischen Atlanta geben lassen und kontaktierte den

früheren Stanley Cup-Sieger mit der Colorado Avelanche. Der 39-Jährige

schließt ein Engagement in Düsseldorf nicht aus. „Ich diskutiere mit meiner

Familie schon lange über eine Rückkehr nach Deutschland. Über kurz oder lang

werden wir zurückkehren. Geld spielt keine Rolle. Ich bin finanziell

unabhängig und würde gerne als Cheftrainer arbeiten”, gibt der 810-fache

NHL-Profi zu. „Beim Stand von heute halte ich es für unwahrscheinlich, dass

ich mich verändere. Aber wer weiß, wie es in einer Woche oder einem Monat

aussieht. Es ist eine Frage der Zeit, so dass alles sehr schnell gehen

kann.”

Neben Krupp bemühen sich die Metro Stars um einen weiteren Kandidaten. „Ich

habe eine Anfrage der DEG erhalten und fühle mich geehrt über das

Interesse”, sagt Mike Schmidt. Der vierfache Titelträger mit den

Düsseldorfer steht jedoch noch als Co-Trainer der Hamburg Freezers hinter

der Bande. „Die Sache liegt nicht in meiner Hand. Ich habe keine

Ausstiegsklausel in meinen Vertrag, deshalb müssten sich zuerst die beiden

Vereine einigen”, erklärt Schmidt. Am gestrigen späten Abend kam es zu einem

Gespräch zwischen dem 43-Jährigen und Freezers-Geschäftsführer Boris Capla.

Die Tendenz: Schmidt, der 2002 als Chefcoach die Nürnberg Ice Tigers

betreute, erhält keine Freigabe für die Metro Stars.

Zwei weitere Nachfolger sind bereits aus dem Rennen. Erich Kühnhackl, der

von Ex-Präsident Ben Zamek favorisiert wurde, gab bereits am Telefon eine

Absage, da er beim Zweitligisten Regensburg nicht die Brocken hinwerfen

will. Der amtierende Schweizer Nationaltrainer und frühere Düsseldorfer,

Ralph Krueger, ist zu teuer.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...

Lindner und O’Brien nicht mehr dabei
Andreas Eder wechselt zum EHC Red Bull München

​Der EHC Red Bull München hat sich in der Offensive verstärkt. Stürmer Andreas Eder kehrt in die bayerische Landeshauptstadt zurück und wird zukünftig wieder für die...

Dauerbrenner macht weiter
T.J. Trevelyan geht in zwölfte Saison bei den Augsburger Panthern

​Der dienstälteste Spieler der Augsburger Panther hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. T.J. Trevelyan stürmt auch in der Saison 2022/23 für den DEL-Club....

Stürmer kommt aus Nürnberg
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Marko Friedrich

Der ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey-Liga treibt seine Kaderplanung weiter voran und verpflichtet Marko Friedrich. Der Stürmer spielte zuletzt für die Nürn...

Der Kapitän bleibt an Bord
Constantin Braun bleibt bei den Bietigheim Steelers

​Kapitän Constantin Braun wird auch in der kommenden DEL-Saison für die Bietigheim Steelers spielen. Der ehemalige deutsche Nationalspieler und fünffache Deutsche Me...