Metro Stars: Schlechte "special teams" entscheiden Derby

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor dem Derby hatte Michael Komma noch eine Extraschicht für die Special

Teams eingeschoben. "Denn die werden die Partie entscheiden", wusste der

Coach der DEG Metro Stars vor der Partie bei den Haien. Seine Jungs hatten

wohl nicht richtig zugehört, denn sowohl das Über- und Unterzahlspiel war

unterirdisch. Vier Treffer mit einem Mann weniger kassiert, nur einen selbst

erzielt: So hatten die Haie im 157. Duell keine Mühe, um den 79. Triumph

gegen die DEG einzufahren.

"Uns fehlte einfach die Qualität, um das Spiel zu drehen. Das Bemühen kann

ich der Mannschaft nicht absprechen, aber das reicht nicht, in Köln zu

bestehen", bemängelte der morgen 39 Jahre alt werdende Komma. Eine dumme

Strafzeit von Clayton Young sorgte früh für die Entscheidung. Der Stürmer

kassierte vier Minuten wegen Hohen Stocks gegen Dave McLlwain. Die

Gastgeber, die bis zu diesem Zeitpunkt keine nennenswerte Chancen hatten,

nutzten die Überzahl zu zwei Treffern. Erst traf Brad Schlegel von der

blauen Linie zum 1:0, nur eine Minute später machte es ihm Micky Elick nach.

Als Mirko Lüdemann erneut ein Powerplay nutzte, war es um die Metro Stars

geschehen. Den Anschluss von Johan Molin, der als einer der wenigen

Spielfreude versprühte, beantwortete Jean-Yves Roy zum 4:1. "Wir haben sehr

konzentriert gespielt und das bessere Powerplay gehabt. Deshalb sind wir als

verdienter Sieger von Eis gegangen", bilanzierte Haie-Coach Hans Zach, der

gegen seinen Ex-Klub in dieser Saison schon drei Siege bejubeln durfte.

Während der Bundestrainer sehr zufrieden war, kamen die Düsseldorfer Cracks

geknickt aus der Kabine. "Ich fühle mich schlecht", gestand Torwart Andrej

Trefilov. "Ich weiß nicht, warum wir gegen Köln nicht gewinnen können." Und

Verteidiger Martin Ulrich meinte: "Immer wenn wir im Aufwind waren, haben

wir ein Tor kassiert. Das ist eine Sache der Konzentration. Jetzt müssen wir

daheim gegen Krefeld gewinnen." So sah es auch Center Tore Vikingstad. "Zu

Hause dürfen wir uns keinen Ausrutscher erlauben, denn sonst wird es eng mit

den Playoffs. Aber es ist schwer, so viele wichtige Leute zu ersetzen." Aber

auch für Sonntag sieht es personell nicht gut aus. Trond Magnussen

(Brustbeinprellung), Tommy Jakobsen (Mittelfußbruch) und Alex Sulzer (bei

der U 20-WM) fehlen definitiv, Bernd Kühnhauser könnte seine Grippe

überstanden haben.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...