Metro Stars: "Insgesamt ein gutes Wochenende"

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Alexander Jung stand zufrieden am Bus. Dick vermummt in eine Jacke und eine

blaue Mütze auf dem Kopf. Doch die Kälte schien dem Torwart der Metro Stars

nichts an zu haben, denn Jung freute sich über ein gelungenes Wochenende.

Gegen die Augsburger Panther (7:1) und in Krefeld musste der Keeper den

Russen Andrej Trefilov vertreten und tat das mit Bravour. Erstmals schaffte

die DEG zwei Erfolge in Serie. "Wenn man als zweiter Torwart zwei Spiele

machen darf und beide gewinnt, ist das doch völlig in Ordnung", meinte der

25-Jährige. Vergessen war der eigentlich verschenkte Zähler beim 4:3-Erfolg

nach Penaltyschießen bei den Krefelder Pinguinen. Denn nach einer

komfortablen 3:0-Führung durch Pat Mikesch, Trond Magnussen und Daniel

Kreutzer sah die DEG in der Rheinlandhalle schon wie der sichere Sieger aus,

bis der Meister in den letzten 150 Sekunden noch durch Jonas Lanier und dem

Ex-Düsseldorfer Marc Beaucage zum Ausgleich kam. "Das war natürlich

ärgerlich", bekannte Jung. "Aber vor dem Penaltyschießen habe ich mir

gedacht: Jetzt erst recht, wir holen uns den Zusatzpunkt." Dank Jung, der

vier Schüsse der Krefelder entschärfte, gewannen die Metro Stars die

Verlängerung, da Mike Pellegrims und Daniel Kreutzer ihre Penaltys

verwandelten.

Auch Trainer Michael Komma zeigte sich mit dem Wochenende zufrieden.

"Gratulation an meine Jungs. Sie haben sehr gut gearbeitet und verdient zwei

Punkte gewonnen. Leider waren wir in den letzten drei Minuten zu passiv und

nervös. Aber es war insgesamt ein gutes Wochenende." Der Lohn für die harte

Arbeit: Dank des Auswärtstriumphes beim Lokalrivalen stehen die Düsseldorfer

erstmals auf einem Playoff-Rang. "Langsam bekommen wir Konstanz in unsere

Leistung", meinte Martin Ulrich. Der Österreicher war in den vergangenen

Wochen nicht nur in der Abwehr einer der Stärksten, sondern glänzte auch als

Torschütze. Drei Mal war der Verteidiger erfolgreich in vier Begegnugen zur

Stelle, sorgte mit seinen Toren für neues Selbstbewusstsein im Team. "Wir

konnten das Eishockeyspielen ja nicht verlernt haben. Die Jungs finden

langsam zusammen und wir agieren kompackter in der Defensive", sieht Ulrich

die Gründe für den Aufscheung, warnte aber. "Der Anschluss ist geschafft,

aber die Saison ist noch lang. Wir müssen nun an unsere Leistung

anknüpfen."


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg