Metro Stars feiern ersten Sieg

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

"Oh wie ist das schön", sangen die DEG-Fans endlich wieder einmal im

ehrwürdigen Düsseldorfer Eistempel. 17 Tage oder auch sechs Spieltage

mussten die rot-gelben auf diesen Augenblick warten. Das 5:1 (1:1, 2:0, 2:0)

gegen die Iserlohn Roosters war der erste Saisonerfolg für die Metro Stars.

Die Erleichterung über den ersten Dreier war überall zu spüren. "Ich hoffe,

dass war der entscheidende Schritt in die richtige Richtung. Der Sieg war

ungemein wichtig für unser Selbstbvertrauen", meinte Verteidiger Tommy

Jakobssen.

Es war ein seltenes Gefühl, das Daniel Kreutzer der DEG nach 217 Sekunden

brachte. Der deutsche Nationalspieler besorgte die frühe Führung für die Metro Stars. Eigentlich nichts besonderes, doch für die Komma-Schützlinge

ein Novum in dieser Saison. Denn im sechsten Spiel ging die DEG zum ersten

Mal in Front. Pat Mikesch hatte in die Mitte gepasst, der überragende

Kreutzer direkt drauf gehalten und Iserlohns Schlussmann Michael Fountain

überrascht. Der Treffer wirkte wie eine Erlösung. Chancen wurden im

Minutentakt herausgespielt, aber auch vergeben. Pech hatte Gerhard

Unterluggauer mit einem Pfostenschuss. Doch es war auch viel Unvermögen

dabei. Selbst eine zweiminütige 5:3-Überzahl wurde nicht in Zählbares

umgemünzt. So kam das, was kommen musste - die kalte Dusche. Wie man

effektiv Überzahl spielt, zeigten die Gäste. Als Molin und Sulzer auf der

Strafbank hockten, gelang Rob Sandrock der überraschende Ausgleich.Selbst

die 800 mitgereisten Roosters-Fans konnten es kaum glauben.

Doch diesmal ließen sich die Hausherren nicht aus dem Rhythmus bringen. Im

zweiten Abschnitt nutzten die Metro Stars die Undiszipliniertheiten der Roosters aus: Verteidiger Jeff Tory (29.) mit seinem zweiten Saisontreffer

sowie Pat Mikesch (33.), der zum vierten Mal erfolgreich war, sorgten im

Powerplay für eine Vorentscheidung. Im letzten Drittel spielten die

Düsseldorfer clever aus der Abwehr heraus, brachten den ersten Saisonsieg

locker über die Zeit. Johan Molin mit seinem ersten Treffer und Clayton

Young in Unterzahl sorgten zum ersten Mal für Karneval am Bremplatz. Kapitän

Trond Magnussen fiel ein Stein vom Herzen. "Heute war nur das Ergebnis

wichtig.. Es zählten nur die drei Punkte. Ich bin davon überzeugt, dass es nun mit uns wieder aufwärts geht."

Tore:

1:0 Kreutzer (4.)

1:1 Sandrock (17.)

2:1 Tory (29.)

3:1 Mikesch (33.)

4:1 Molin (50.)

5:1 Young (56.)

Zuschauer: 5480

Schiedsrichter: Chvatal (Waldkraiburg)

Strafminuten: DEG 20 plus 10 Min, Pellegrims, Iserlohn 26 plus 10 Min. Cooper und McIntrye