Mercure-Cup, oder wie man es nicht macht?

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ute Bohlscheid, "länger als sechs Wochen" begeisterter, aber auch kritischer Fan der Kölner Haie, begleitete "ihre" Truppe zum Mercure-Cup nach Nürnberg. Stellvertretend für die Mehrzahl der Besucher äußert sie an dieser Stelle ihre Gedanken über die drei Tage in der Noris. "Die Spiele, das muss ich vorausschicken, fand ich durchweg gut und spannend. Prima, dass die Gebote der Fairness mehr oder weniger beachtet wurden und es nicht zu unschönen Szenen kam, die leider allzu oft typisch für ein Vorbereitungsturnier sind. Das Drumherum jedoch fand ich, wie viele meiner Bekannten, recht verbesserungswürdig. Beispiele: Ein Penaltyschießen ´just for fun´ ist nichts. Viel besser wäre es gewesen, wenn nach den jeweiligen Partien die besten Spieler geehrt und mit einem kleinen Präsent bedacht worden wären. Hier hätte man ja nicht unbedingt jedesmal Funktionäre oder Journalisten nehmen müssen, sondern vielleicht mal Fans. Die Anfangszeiten waren fanfeindlich angesetzt. Am Samstag wurde früher begonnen als am Sonntag, wo bekanntermaßen Spieler wie Zuschauer nach Hause fahren wollen. So etwas Seltsames habe ich bisher nicht mitgemacht. Ferner fehlte eine Programmzeitschrift mit den Wettbewerbsbestimmungen, eigentlich ein Muss für ein solches Turnier ist. Und was die Gastronomie betrifft, will ich lieber schweigen. Im Biergarten gab es zum Beispiel ständig warmen Gerstensaft; dafür musste man auf das Essen furchtbar lang bei den überforderten, jedoch nicht unfreundlichen Bedienungen warten. Ich frage mich, ob man auf noch weniger Fans eingerichtet war. Apropos Zuschauer... Heute las ich in der Zeitschrift "Eishockey News", dass die Zuschauerzahl beim Spiel Lugano gegen Krefeld 2.451 betrug. Es waren höchstens 400. Na ja, wir haben in ein paar Tagen ein Turnier in Köln, und da hoffe ich, dass die Verantwortlichen der Haie nicht die gleichen Fehler begehen wie die Nürnberger. Anschauungsunterricht war ja in reichem Maße vorhanden."


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...