Mercure-Cup 2007 mit Rapperswil, Budweis und Straubing

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vom Freitag, 24.08.07 bis Sonntag, 26.08.07, findet in der Arena Nürnberger Versicherung der Mercure Cup 2007 statt. In der bereits siebten Auflage des hochklassigen Eishockey Turniers gastieren diesmal neben dem Gastgeber, den Sinupret Ice Tigers, der bayerische DEL-Konkurrent Straubing Tigers, das Schweizer NLA Team Rapperswil Jona Lakers und der tschechische Spitzenclub HC Budweis (belegte in der Extraliga Platz drei nach der Punkterunde und scheiterte erst im Playoff-Halbfinale an Pardubice).



Für die Nürnberger Eishockey-Fans kommt es dann zu einem Treffen mit einem alten Bekannten: Startorhüter Roman Turek, in der DEL-Saison 1995/1996 der Publikumsliebling im Tigerkäfig und anschließend acht Jahre in der nordamerikanischen Profiliga NHL für Dallas, St. Louis und Calgary aktiv (376 NHL Spiele), steht seit 2004 in Budweis zwischen den Pfosten und feiert beim Mercure-Cup 2007 ein Wiedersehen mit seinen Nürnberger Anhängern. René Vydareny (slowakischer Nationalspieler) stand bereits vor zwei Jahren in Nürnberg als Probespieler auf dem Eis. Budweis’ Manager für Finanzen, Frantisek Joun, war ebenfalls schon einmal in Nürnberg aktiv. Der Verteidiger brachte es in der Saison 88/89 auf 48 Spiele im Dress des EHC 80 Nürnberg. In der 2. Bundesliga erzielte er damals 15 Tore und 43 Assists.



Der Co-Trainer der Straubing Tigers ist in Nürnberg ebenfalls kein Unbekannter. Jürgen Rumrich trug von 2000 bis 2004 insgesamt 231-mal das Trikot der Ice Tigers. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Verteidiger Anton Bader, der nach der abgelaufenen Saison 06/07 von Nürnberg nach Straubing wechselte.



Mit Rapperswil kommt viel NHL Erfahrung nach Nürnberg. Trainer Kari Eloranta aus Finnland absolvierte 267 NHL-Spiele als Verteidiger in St. Louis und Calgary. Flügelstürmer Mariusz Czerkawski steht besonders im Blickpunkt. Der Pole bestritt 745 NHL-Spiele für Boston, Edmonton, NY Islanders, Montreal und Toronto. Center Stacy Roest aus Kanada spielte insgesamt 244-mal für Detroit und Minnesota.



Zum Auftakt treffen die Sinupret Ice Tigers am Freitag um 19.30 Uhr auf Rapperswil.

Interessant: Am Freitag erwarten die Sinupret Ice Tigers einen Überraschungsgast in der Arena Nürnberger Versicherung.

Am Samstag kommt es um 15.00 Uhr zur Begegnung Rapperswil gegen Straubing. Um 18.30 Uhr kreuzen dann Nürnberg und Budweis die Eishockeyschläger.

Am Sonntag tragen um 15.00 Uhr Budweis und Rapperswil das erste Spiel aus. Die zweite Sonntagsbegegnung findet um 18.30 Uhr zwischen Straubing und Nürnberg statt.

(Das Spiel Straubing gegen Budweis wird am Freitag um 19.30 Uhr in Straubing ausgetragen)



Nach jedem Spiel wird es ein Show-Penaltyschiessen geben. Fünf Spieler pro Team werden versuchen, den gegnerischen Torhüter zu überwinden.



Spiele werden wie folgt gewertet:

Sieg = 2 Punkte, Unentschieden = 1 Punkt, Niederlage = 0 Punkte

Bei Punktgleichheit entscheidet

a) der direkte Vergleich

b) die Tordifferenz

c) die Anzahl der erzielten Tore

d) die Anzahl der Gegentore

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn