Menauer nach Straubing – Sieben Abgänge fix

Straubing: Trew bleibt ein TigerStraubing: Trew bleibt ein Tiger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Straubing Tigers können ihren ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Von den Augsburger Panthern kommt Außenstürmer Josef Menauer.

 

Der 23 Jahre alte Rechtsschütze ist kein Unbekannter in der Gäubodenstadt, schließlich spielte er in der Saison 2002/2003 schon einmal für die Tigers. In den letzten vier Jahren stürmte er für die Nürnberg Ice Tigers und die Augsburger Panther in der DEL. Josef Menauer unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag in Straubing.

 

Geschäftsführer Jürgen Pfundtner sagt zu der Verpflichtung: „Sepp hat das Potenzial und das Talent für einen guten DEL-Spieler. Das hat er auch letztes Jahr in Augsburg wieder bewiesen. Leider konnte er aber dies nicht konstant auf hohem Niveau zeigen. Ich bin aber überzeugt, dass er seine Leistung in seinem neuen, alten Umfeld besser abrufen kann.“

 

Sepp Menauer selbst meint: „Straubing hat sich schnell zu einer guten Adresse in der DEL entwickelt. Ich freue mich, dass ich  wieder in meiner niederbayerischen Heimat spiele und erhoffe mir in meiner Entwicklung einen weiteren Schritt nach vorn. Und ich bin überzeugt, dass ich dies unter einem deutschen Trainer auch schaffen kann.“

 

Wenige Tage nach Saisonende vermelden die Straubing Tigers auch die ersten definitiven Spielerabgänge. Sieben Spieler, die bis zuletzt beim Aufsteiger gespielt hatten, erhalten keine neuen Vertragsangebote mehr. Dabei handelt es sich um Torhüter Andreas Gegenfurtner, die Verteidiger Peter Casparsson, Christoffer Norgren und Raphael Kapzan sowie die Stürmer David Lundbohm, Günter Oswald und Tobias Artmeier. Nach Aussage von Jürgen Pfundtner wird es nächste Woche noch ein Gespräch mit Peter Abstreiter geben. Noch offen ist auch die Vertragsverlängerung von Trainer Erich Kühnhackl. Insgesamt sind im Gäuboden rund zehn Spieler-Neuzugänge für die nächste DEL-Saison geplant. 13 Akteure aus dem jüngsten Kader stehen bereits für die nächste Spielzeit unter Vertrag.