Meister Ingolstadt trifft im Halbfinale auf die DEGDEL-Play-offs kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters 6:1 (2:1, 1:0, 3:0)

Das Spiel begann perfekt für die Gäste aus dem Sauerland. Schon nach knapp vier Minuten lag Iserlohn in Führung. Jonas Liwing spielte Cody Sylvester links vor dem Tor an, der völlig frei zum 1:0 für die Roosters erfolgreich war. Etwas überraschend in der Entstehung war das 1:1 des Meisters, denn der Schuss von Alexandre Picard wirkte nicht gefährlich, weil aber Mathias Lange die Sicht verdeckt war, rutschte dem Iserlohner Goalie der Puck durch. 15 Sekunden vor der ersten Pause brachte Brandon Buck nach einem Konterangriff den ERC mit 2:1 in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel ging es gleich weiter: Denn in der 23. Minute schloss Benedikt Kohl einen Konter per Direktabnahme zum 3:1 ab. Christoph Gawlik entschied die Partie schließlich in der 50. Minute, als er allen Iserlohnern davonlief und mit der Rückhand zum 4:1 erfolgreich war. Bereits kurz darauf nahmen die Roosters zwischenzeitlich in Überzahl Goalie Lange für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Bei fünf gegen fünf erhöhte der ERC durch Jared Ross gar auf 5:1 (54.), der zudem in der 59. Minute zum 6:1 ins dann wieder leere Gästetor erfolgreich war. Zuschauer: 4815.

Hamburg Freezers – Düsseldorfer EG 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

Das erste Highlight des Spiels war eine Torhüteraktion. In der sechsten Minute hatten die Freezers den Torjubel auf den Lippen, als Kevin Clark frei von rechts zum Direktabschluss kam. Doch DEG-Goalie Tyler Beskorowany stand dem ersten Hamburger Tor erfolgreich im Weg. In einem eher verhalten geführten Auftaktdrittel hatte Hamburg nur leichte Vorteile; es ging torlos in die erste Pause. Im Mitteldrittel wurde Düsseldorf aktiver und hatte in der 23. Minute eine gute Gelegenheit durch Ken-Andre Olimb. Und als brenzlig für die Gäste zu werden schien – Beskorowany hatte eine Strafe wegen Spielverzögerung kassiert – da schloss Manuel Strodel einen Unterzahlkonter mit der 1:0-Führung für Düsseldorf ab (30.). Eine völlige Kuriosität war das Hamburger 1:1: Kevin Clark zog ab, nach Beskorowanys Abwehr prallte der Puck kerzengerade nach oben ab, fiel hinter dem DEG-Goalie herunter, der ihn dann selbst ins Tor abfälschte (33.). Doch nach nur 28 Sekunden im Schlussabschnitt traf Travis Turnbull zum 2:1 für Düsseldorf, als er nach einem Pass von Michael Davies einfach nur den Schläger reinhielt. Diesen Vorsprung verteidigte die DEG gegen tapfer kämpfenden Hamburger bis zum Ende. Zuschauer: 9533.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
DEL News am Sonntag
Ingolstadts Travis St. Denis nach erneutem Fehlverhalten für zwei Spiele gesperrt

...

Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
2 : 1
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
2 : 1
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
1 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Dienstag 27.02.2024
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 28.02.2024
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter