Meister Eisbären Berlin weiterhin im TabellenkellerDéjà-vu gegen Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters bejubeln den Sieg in Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/contrastphoto)Die Iserlohn Roosters bejubeln den Sieg in Berlin. (Foto: dpa/picture alliance/contrastphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Berlin kam euphorisiert und furios aus der Deutschland-Cup-Pause. Schon in der ersten Minute bauten die Eisbären ordentlich Druck auf. Marco Nowak traf den Pfosten und Matthew White scheiterte an Hannibal Weinzmann. In die Berliner Druckphase hinein traf der Ex-Berliner und Deutsche Meister von 2021, Kris Foucault, zum 1:0 für die Gäste. Und auch danach war Berlin weiterhin am Drücker und der Ausgleich wäre mehr als verdient gewesen. Ein Pföderl-Alleingang (11.) und ein Lattenschuss von Fiore (16.) waren dabei die besten Möglichkeiten zum Ausgleich. Die Roosters setzten weiter Nadelstiche über Konter. Ryan O‘Connor hämmerte den Puck zum 2:0 unter die Latte. Ein Powerplay von Berlin gegen Ende des Drittel blieb erfolglos.

Weiter ging der Berliner Albtraum in der 26. Minute, denn auch der nächste Treffer wurde von den Gästen aus dem Sauerland erzielt. Kaspars Daugavins staubte vor dem Tor zum 3:0 ab. Doch schon im Gegenzug keimte in der Mercedes-Benz-Arena wieder Hoffnung auf. Ein Tor des Willens erzielt durch Frank Hördler. Das 1:3 nach 40 Minuten sollte bestehen bleiben. Iserlohn überstand ein weiteres Powerplay ohne Gegentor und ließ die ein oder andere gute Chance ungenutzt.

Nachdem ein 4-gegen-4 für keine weiteren Tore sorgte, bot sich in der 44. Minute Kris Foucoult mit einem Alleingang die Chance für Iserlohn, die Führung weiter auszubauen. Doch Tobias Ancicka war der Sieger. Berlin gab nicht auf und wurde kurze Zeit später belohnt. Julian Melchiori hieß der Torschütze. Mit dem Zwischenstand von 2:3 ging die Partie in die letzten zehn Minuten. Hier sollte ein Powerplay von Iserlohn für die Entscheidung sorgen. Casey Bailey nutzte die Chance und erhöhte auf 2:4. Zu mehr sollte es trotz zusätzlichem Spieler von Berlin nicht mehr reichen.

Schon am Sonntag geht es für beide Teams weiter. Berlin fährt zum Klassiker-Duell nach Mannheim. In Iserlohn gastiert zum Abschluss des Eishockey-Wochenendes die Mannschaft der Schwenninger Wild Wings.

Eisbären Berlin – Iserlohn Roosters 2:4 (0:2, 1:1, 1:1)

Tore: 0:1 (5:42) Foucault (Ziegler/Raedeke)/0:2 (16:28) O´Connor/0:3 (25:11) Daugavins (Bailey/Cornel)/1:3 (25:48) Hördler (Nowak/Fiore)/2:3(45:49) Melchiori (Grenier//Veilleux)/2:4 (54:07) Bailey PP1 (Cornel/Acolatse)

Strafminuten: Berlin 11, Iserlohn 11

Zuschauer: 10.138.


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
Zuletzt Söderholms Assistent beim DEB
Pekka Kangasalusta wird Cheftrainer der Bietigheim Steelers

​Der Nachfolger von Daniel Naud als Chefcoach der Bietigheim Steelers ist gefunden – der 45-jährige Finne Pekka Kangasalusta leitet ab sofort die sportlichen Geschic...

Schwenningen verspielt Drei-Tore-Vorsprung.
DEG zeigt Charakter und wendet fünfte Niederlage in Folge ab

​Das war doch mal ein Spektakel: Die Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings bereits mit 0:3 zurück – gewann aber noch mit 4:3 nach Penaltyschieße...

DEL am Sonntag: Viermal geht’s in Overtime oder Penaltyschießen
Drei-Tore-Comeback in Düsseldorf und Straubing

​Nach dem großen Spektakel DEL Winter Game folgten am Sonntag sechs Partien voller Spannung. Dabei drehten die Mannschaften aus Düsseldorf und Straubing ein 0:3 sowi...

DEL Winter Game: 4:2 gegen die Adler Mannheim
Über 40.000 Fans sehen Sieg der Kölner Haie

​Drei Versuche hat es gedauert, nun hat es geklappt: Die Kölner Haie haben das DEL Winter Game gegen die Adler Mannheim mit 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) gewonnen. 40.163 Zusc...

5€ setzen und 40€ gewinnen
Exklusiver Quotenboost für das DEL Winter Game

Am Samstagnachmittag um 16:30 Uhr empfangen die Kölner Haie die Adler Mannheim zur fünften Auflage des DEL Winter Games. Bei bet-at-home bekommt ihr einen exklusiven...

Die DEG steckt weiter in der Krise
Iserlohn Roosters gelingt Befreiungsschlag

​Die Krise der Düsseldorfer EG verschärft sich durch die vierte Niederlage in Folge. Gastgeber Iserlohn Roosters gelingt mit dem 7:4-Sieg der erhoffte Befreiungsschl...

Die DEL am Freitag
Iserlohn Roosters rücken an DEG heran – Outdoor-Spiel am Samstag in Köln

​Elf Tore in Iserlohn – nur ein einziges in Schwenningen. Der Freitag hatte in der Deutschen Eishockey-Liga einiges zu bieten. Am Samstag steht das Open-Air-Duell in...

20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

DEL Hauptrunde

Dienstag 06.12.2022
Kölner Haie Köln
1 : 4
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 08.12.2022
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 09.12.2022
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 11.12.2022
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Straubing Tigers Straubing
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter