Mehr Leidenschaft

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber gingen nach 46 Sekunden durch Buchwieser in Führung, Diese baute Adams in Unterzahl aus (5.), bevor Murphy in doppelter Überzahl für die Hamburger verkürzen konnte (6.). Die Münchener nutzten ihrerseits eine doppelte Überzahlsituation und markierten durch Julien das 3:1 (9.). Ryan Ready erhöhte noch im ersten Spielabschnitt mit zwei Treffern (12., 15.) auf 5:1 für den EHC München.

Im zweiten Drittel verkürzte Köttstorfer zunächst für die Hamburger (25.), bevor Helms 36 Sekunden später zum 6:2 traf (26.). Polaczek (29.) und Bassen (38.) brachten die Hamburger auf  4:6 aus Freezers Sicht heran, ehe Schneider per Überzahltor für den 7:4 Endstand sorgte (40.).
Das Team der Hamburg Freezers landet am Freitag um 10:20 Uhr in Hamburg und wird um 12:00 Uhr in der Volksbank Arena trainieren. Am kommenden Montag, 01. November treten die Freezers um 19.30 Uhr beim ERC Ingolstadt an. Das nächste Heimspiel steigt am Freitag, 05. November gegen Grizzly Adams Wolfsburg um 19.30 Uhr in der o2 World Hamburg.

Stéphane Richer (Trainer Hamburg Freezers): „Man sieht was man mit Einsatz, Willen und Leidenschaft ereichen kann – das hat München uns heute gezeigt. Es ist eine Schande wie wir uns hier präsentiert haben. Wir haben in den entscheidenden Phasen Strafen bekommen und uns mit dummen Fehlern selber bestraft. Insgesamt haben wir verdient verloren.“

Pat Cortina (Trainer EHC München): „Wir haben mit sehr viel Leidenschaft gespielt, waren in der Defensive allerdings schwach und haben Hamburg immer wieder ins Spiel gebracht. Deswegen bin ich mit den drei Punkten sehr zufrieden. Hamburg war besser als es das Ergebnis aussagt. Die Freezers sind ein gutes Team und werden nicht noch einmal sieben Tore in einem Spiel kassieren. Da bin ich mir sicher. “

EHC München – Hamburg Freezers 7:4 (5:1, 2:3, 0:0)

Tore:
1:0 – 00:46 – Buchwieser (Petermann) – EQ
2:0 – 04:52 – Adams (Helms) – SH1
2:1 – 05:50 – Murphy (Tenute) – PP2
3:1 – 08:49 – Julien (Schneider) – PP2
4:1 – 11:41 – Ready (Schneider) – EQ
5:1 – 14:08 – Ready (Petermann, Julien) – PP1
5:2 – 24:53 – Köttstorfer (King, Barta) – EQ
6:2 – 25:29 – Helms (Wichert, Vogl) - EQ
6:3 – 28:24 – Polaczek – EQ
6:4 – 37:09 – Bassen (Holzmann, Côté) – EQ
7:4 – 39:27 – Schneider (Ready, Petermann) – PP1

Schüsse: München: 20 (11 – 7 – 2) – Hamburg: 26 (6 – 11 – 9)
Strafen: München: 12 Minuten – Hamburg: 14 Minuten 
Schiedsrichter: Richard Schütz (C. Höck, C. Höck)
Zuschauer: 2.520

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing