Maximilian Gläßl für Straubing und Frankfurt spielberechtigtU20-Nationalspieler kommt aus der QMJHL

Maximilian Gläßl spielt zuletzt für die Baie-Comeau Drakkar. (Foto: Imago)Maximilian Gläßl spielt zuletzt für die Baie-Comeau Drakkar. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 19-Jährige stammt aus dem oberfränkischen Marktredwitz, erhielt beim EV Regensburg eine umfassende Ausbildung im Juniorenbereich und wagte im Anschluss den Sprung nach Finnland. Dort war er innerhalb von zwei Jahren für die Espoo Blues und IFK Helsinki aktiv und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln. Eishockey-Experten beschreiben den Linksschützen als „Zwei-Wege-Verteidiger“, der vor dem eigenen Tor für Ordnung sorgt und auch in der Lage ist, einen guten Aufbaupass zu spielen sowie sich nach vorne mit einzuschalten. Zudem gilt das Kraftpaket als sehr ehrgeizig.

2014/15 schloss sich der Verteidiger der Organisation des EC Red Bull Salzburg an. Im Alter von 17 Jahren schnürte er für die U18, die U20 sowie das Farmteam in der russische Juniorenliga MHL die Schlittschuhe und verdiente sich damit weitere Sporen auf dem Weg zu einem vollwertigen Eishockeyprofi. Zur Saison 2015/16 erfüllte sich Maximilian Gläßl mit dem Wechsel nach Nordamerika einen Traum. Der „Übersee-Trade“ bescherte ihm Einsätze für die Moncton Wildcats und die Baie-Comeau Drakkar in der Juniorenliga QMJHL. In Moncton war Maximilian Gläßl Teamkamerad von Manuel Wiederer. Dadurch kam auch der Kontakt zu den Tigers beziehungsweise zu dessen sportlichen Leiter Jason Dunham zustande.

Im Sommer 2016 hat Maximilian Gläßl eine neue Herausforderung gesucht und diese in Deutschland gefunden. Die Straubing Tigers haben in Kooperation mit dem DEL2-Club Löwen Frankfurt ein attraktives Paket für den talentierten Abwehrspieler geschnürt und der Junioren-Nationalspieler war auf Anhieb überzeugt: „In der kommenden Spielzeit 2016/17 bin ich fester Kaderbestandteil der Löwen Frankfurt und stehe bei den Hessen auch unter Vertrag. Dort werde ich, unter Anleitung von Trainer Rich Chernomaz, viel Eiszeit erhalten, um mich weiter entwickeln zu können. Nach dem Ausbildungsjahr in der DEL2 ist geplant, dass ich bei den Tigers meine Chance in der DEL bekomme. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten für diese Möglichkeit und werde alles daran setzen, die Erwartungen zu erfüllen.“

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!