Matt Stajan wechselt aus der NHL zu Red Bull MünchenTrainer Don Jackson: „Freuen uns, dass er nach seiner grandiosen NHL-Karriere zu uns kommt!“

NHL-Star für die Bullen: Matt Stajan. (picture alliance/AP Images)NHL-Star für die Bullen: Matt Stajan. (picture alliance/AP Images)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Red Bull München hat den langjährigen NHL-Star Matt Stajan verpflichtet. Der 34-jährige Kanadier mit slowenischen Wurzeln absolvierte in 15 Jahren in der besten Eishockeyliga der Welt über 1.000 Partien für die Toronto Maple Leafs und die Calgary Flames. Stajan, der auch in der vergangenen Spielzeit als Stammspieler 68 Partien für Calgary bestritt, wird am kommenden Wochenende in München erwartet und zukünftig mit der Nummer 18 für die Red Bulls aufs Eis gehen. „Ich freue mich riesig darauf, mit meiner Familie in München zu leben und zukünftig für den Deutschen Meister zu spielen. Red Bull München ist eine großartige Organisation mit einer außergewöhnlich guten Mannschaft. Ich kann es kaum erwarten, meine neuen Mitspieler und Trainer, alle Mitarbeiter und natürlich die großartigen Fans kennenzulernen. Ich bin mir sicher, dass wir eine super Saison vor uns haben“, sagt der 1,85 Meter große und 88 Kilogramm schwere Stürmer.

Trainer Don Jackson erklärt: „Wir freuen uns, dass Matt nach seiner grandiosen NHL-Karriere zu uns kommt. Er hat mehr als 1.000 Spiele für Toronto und Calgary absolviert, strahlt nun aber eine riesige Begeisterung aus, seine Karriere in München fortzusetzen. Das zeigt seine Liebe für das Eishockey.“

Stajan feierte in der Saison 2002/03 sein NHL-Debüt für die Toronto Maple Leafs, die ihn 2002 in der zweiten Runde des Drafts ausgewählt hatten. Bereits im darauffolgenden Jahr avancierte er zum Stammspieler und kam in der Folge in 448 Partien auf 87 Tore und 136 Vorlagen. Im Winter 2010 folgte der Wechsel zu den Calgary Flames, für die er in weiteren 572 Spielen 60 Treffer und 134 Assists beisteuerte.

Kader des EHC Red Bull München für die Saison 2018/19:

Torhüter (3): Danny aus den Birken, Daniel Fießinger, Kevin Reich.

Verteidiger (9): Konrad Abeltshauser, Keith Aulie (AL), Andrew Bodnarchuk (AL), Daryl Boyle, Ryan Button, Emil Quaas, Derek Joslin (AL), Hagen Kaisler, Yannic Seidenberg.

Stürmer (15): Mads Christensen, Maximilian Daubner, Andreas Eder, Tobias Eder, Patrick Hager, Jason Jaffray (AL), Maximilian Kastner, Frank Mauer, Jakob Mayenschein, John Mitchell (AL), Trevor Parkes (AL), Justin Shugg (AL), Matt Stajan (AL), Mark Voakes (AL), Michael Wolf.