Mathieu Roy komplettiert Freezers-Verteidigung"Hurricane"

Mathieu Roy - Foto: Pressemitteilung Hamburg FreezersMathieu Roy - Foto: Pressemitteilung Hamburg Freezers
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Mit der Verpflichtung von Mathieu Roy erhalten wir in der Verteidigung einen Akteur mit physischer Präsenz und der nötigen Durchsetzungskraft“, so Sportdirektor Stéphane Richer. „Er ist im besten Eishockeyalter und hat sowohl in der NHL als auch AHL reichlich Erfahrung gesammelt. In der Verteidigung wird Mathieu jedem generischen Stürmer Probleme bereiten, er scheut keinen Zweikampf. Auch in der Offensive kann Mathieu Akzente setzen, wie er im letzten Jahr gezeigt hat.

Grundsätzlich stimmt die Mischung: Unter anderem haben wir mit Schubert, Westcott und auch Bettauer Akteure im Team, die im Powerplay für die nötige Gefahr sorgen werden. All unsere Defensivakteure sind sehr unangenehme Gegenspieler; wir werden uns in der Verteidigung sehr aggressiv präsentieren können.“


„Ich habe intensive Gespräche mit Benoît Laporte und Stéphane Richer geführt und bin sicher, mich einem Klub anzuschließen, bei dem ich mich zu 100% wohlfühlen werde“, äußerte sich Mathieu Roy. „Nach neun Jahren in Nordamerika habe ich eine neue Herausforderung gesucht. Die Freezers haben großes Potential, zudem bietet die Stadt viel Abwechslung. Vielleicht wird es ein wenig dauern, bis ich mich an die größere Eisfläche in Deutschland gewöhnt habe – aber ich werde auch hier mein Spiel durchziehen: Ich arbeite hart, suche gern den Körperkontakt und stelle mich in den Dienst des Teams!“

Mathieu Roy wurde am 10. August 1983 in St. Georges de Beauce (Quebec) geboren. Nach vier Spielzeiten bei Val-d’Or Foreurs in der kanadischen Nachwuchsliga QMJHL wurde der Kanadier 2003 in Runde sieben an 215. Stelle des NHL-Entry-Drafts von den Edmonton Oilers ausgewählt. Von 2003 bis 2005 ging Mathieu Roy in der AHL zunächst für die Toronto Roadrunners, die Edmonton Road Runners sowie die Hamilton Bulldogs aufs Eis, ehe er in der Spielzeit 2005/2006 sein NHL-Debüt im Trikot der Edmonton Oilers feiern konnte. Zwischen 2006 und 2011 verteidigte Roy sowohl in der NHL als auch der AHL für verschiedene Teams und gewann 2007 den Calder Cup mit den Hamilton Bulldogs. In der abgelaufenen Spielzeit markierte der Verteidiger sechs Treffer sowie zwölf Vorlagen für die Charlotte Checkers, Farmteam der Carolina Hurricanes, in 62 AHL-Spielen.

Insgesamt absolvierte Mathieu Roy bislang 65 NHL-Partien für Edmonton, Columbus und Tampa Bay, in denen er zwei Treffer sowie elf Vorlagen erzielte. In der AHL verteidigte der 28-Jährige in 375 Spielen für Toronto, Edmonton, Hamilton, Springfield, Syracuse, Rochester, Norfolk und Charlotte, schoss 26 Tore und lieferte 110 Vorlagen. Mit der Verpflichtung von Mathieu Roy haben die Hamburg Freezers insgesamt zehn neue Akteure für die DEL-Saison 2012/2013 unter Vertrag genommen.

„Wir haben uns in der Breite weiter verstärkt“, so Stéphane Richer. „Die Torhüterpositionen sind mit Dimitrij Kotschnew und Niklas Treutle nach wie vor erstklassig besetzt, die Verteidigung wird sich beweglicher und aggressiver präsentieren. Im Sturm können wir zukünftig auf vier Reihen bauen, werden damit unberechenbarer. Gerade die Verpflichtungen von Matt Pettinger, Brandon Reid oder Julian Jakobsen bringen uns qualitativ voran. Ich blicke der neuen Spielzeit mit Vorfreude entgegen, zumal einige Akteure im letzten Jahr lange Zeit verletzt gefehlt haben oder ihre und unsere Erwartungen nicht erfüllen konnten.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...