Mathias Lange verlängert Vertrag am SeilerseeTorhüter bleibt in Iserlohn

Mathias Lange bleibt im Sauerland. (Foto: Imago)Mathias Lange bleibt im Sauerland. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lange wechselte im Sommer 2013 aus der zweiten Liga an den Seilersee, sollte eigentlich im ersten Jahr die Rolle des Back-ups hinter Sébastien Caron übernehmen. Schon in den ersten Wochen der Spielzeit avancierte der Deutsch-Österreicher zur Nummer eins im Tor der Roosters und verteidigte die Position bis in die Play-offs. Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen schaffte Lange zudem den Sprung ins österreichische Nationalteam, machte sein erstes Länderspiel und wurde im Februar für die Olympischen Spiele in Sotschi nominiert. Auch dort überzeugte er mit guten Leistungen und stand in den entscheidenden Spielen auf dem Eis. In der laufenden DEL-Saison wurde Lange erst am vergangenen Wochenende ins Liga-All-Star-Team gewählt und zeigt Spieltag für Spieltag überzeugende Leistungen.

„Mathias Lange beeindruckt nicht nur als herausragender Sportler, der einen unglaublich sicheren Rückhalt für unsere Mannschaft darstellt, er ist vor allem aber auch ein toller Mensch“, ergänzt Cheftrainer Jari Pasanen. Auch er lobt vor allem die stete Weiterentwicklung von Langes Leistungsfähigkeit. „Seine unglaubliche Ruhe zwischen den Pfosten und sein vorbildlicher Charakter machen uns stolz, ihn weiter als Mitglied unseres Teams zu begrüßen“, so Mende weiter.

Auch Lange selbst ist überzeugt mit seiner Unterschrift die richtige Entscheidung getroffen zu haben. „Man hat sich hier sehr um mich bemüht, die Voraussetzungen sind gut, warum sollte man sich dann verändern.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!