Martin Knold verstärkt Roosters-Abwehr

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

DEL-Club Iserlohn Roosters hat seinen ersten neuen Verteidiger für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Vom schwedischen Eliteligaclub Linköpings HC wechselt der Norweger Martin Knold an den Iserlohner Seilersee. Knold ist 28 Jahre alt und gilt derzeit als bester Defender seines Heimatlandes. Bei den letzten B-Weltmeisterschaften in Norwegen avancierte Knold zum zweiterfolgreichsten Turnierverteidiger hinter NHL-Star Ruslan Salei. Knold unterzeichnete bei den Iserlohn Roosters einen Jahresvertrag.



„Statistiken sind für mich nicht von zentraler Bedeutung“, unterstreicht Roostertrainer Doug Mason. Für den Holland-Kanadier zählt vielmehr das Engagement eines Spielers. Mason betont, er wolle Spieler für sein neues Team, die beißen und um jeden Zentimeter Eis kämpfen. Mit Knold habe man genau den richtigen Mann gefunden. In der schwedischen Eliteliga habe er unter Beweis gestellt, dass er offensiv wie defensiv einsetzbar sei. „Martin hat einen guten Pass, ist läuferisch hervorragend ausgebildet und kann die Scheibe sehr schnell aus der eigenen Defensive in den Angriff spielen“, so Mason weiter.

Auch Roostermanager Karsten Mende hat Knold bereits mehrfach beobachtet und konnte Doug Mason nur positives berichten. Der norwegische Nationalspieler sei ein sehr systemtreuer Spieler. Gleiches berichten auch Masons Quellen in Skandinavien und den Niederlanden, die Knold bei der B-WM beobachten konnten.



Knold wurde 1976 in der norwegischen Stadt Fredrikstad geboren und begann seine Karriere als 16-jähriger in der Nachwuchsmannschaft des damaligen Eliteligaclubs aus Frölunda. Vier Jahre später folgte der Wechsel zum Zweitligisten aus Linköpings. Unter anderem seinem Können verdankt der mittlerweile in der Eliteliga etablierte Club seine Ligenzugehöringkeit. Knold arbeitete hart und viel, schaffte den Sprung in die Nationalmannschaft und wurde zum verlässlichen Skorer. In der sehr defensiv ausgerichteten schwedischen Eliteliga schoss er in der vergangenen Saison sechs Tore und verbuchte fünf Assists in nur 39 Spielen. Skandinavische und nordamerikanische Experten bewerten Knold als vielleicht besten norwegischen Verteidiger. Er könne in nahezu allen Situationen auf dem Eis eingesetzt werden, habe weder läuferisch noch technisch Defizite.



Knold wird am 15. August, zum Vorbereitungsstart, in Iserlohn erwartet. Ob ihn dann auch seine Freundin begleiten wird, ist derzeit noch fraglich. Charlotte ist Fußballspielerin und steht bei einem der besten Clubs der schwedischen Damenliga unter Vertrag.

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Noch ein Ausfall
Adler Mannheim mehrere Wochen ohne Dennis Endras

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien ohne Torhüter Dennis Endras auskommen. Der 33-jährige Immenstädter verletzte sich im Heimspiel gegen die Eisbären...

Nordlichter siegen im Sechs-Punkte-Spiel
Fischtown Pinguins Bremerhaven entführen Sieg aus Straubing

Die Spiele werden weniger und die Tabelle ist eng. Da sind Punkte gegen die direkte Konkurrenz doppelt wichtig. Im Rennen um Platz sechs kamen die Fischtown Pinguins...

EHC Red Bull München gewinnt mit 5:2
Der Meister beendet die Serie der Krefeld Pinguine

​Lang waren die Krefeld Pinguine erfolgreich, doch dem Deutschen Meister EHC Red Bull München unterlagen die Schwarz-Gelben daheim mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1). ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!