Mark Bell verlässt Iserlohn Wechsel zu den Eisbären Berlin

Mark Bell - Foto © Ice-Hockey-Picture-24Mark Bell - Foto © Ice-Hockey-Picture-24
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dennoch erhielt der Kanadier von den Sauerländern das Angebot am Seilersee zu bleiben, um hier seine Reha nach der Schulter-OP vom Juni fortzusetzen. Seit einigen Wochen stand Bell zudem mit dem Team der Blau-Weißen im Training auf dem Eis, um in idealem Umfeld die Grundvoraussetzungen für seinen ersten Einsatz zu schaffen.

Um auf diesen Tag vorbereitet zu sein, haben auch die Iserlohn Roosters in dieser Woche einen Termin mit Bell und seinem Agenten vereinbart, der die vertragliche Situation klären sollte. „Wir haben Mark ein Angebot gemacht, das sich auf den Rest der laufenden Saison bezog. Von seinem Agenten wurde uns daraufhin mitgeteilt, dass die angebotene Vertragssumme aufgrund anderer Interessenten nicht ausreichend sei“, berichtet Manager Karsten Mende. Da noch immer nicht feststeht, wann Bell sein erstes Ligaspiel bestreiten kann und auch die Mannschaftsärzte der Roosters keinen Termin fixieren konnten, hat die sportliche Leitung entschieden, das Angebot nicht zu erhöhen, um Risiken zu vermeiden. Mark Bell hat bereits seinen Platz in der Kabine geräumt und wird Iserlohn in den kommenden Tagen verlassen.

Der 33-jährige kanadische Angreifer wird sich aller Vorraussicht nach den Eisbären Berlin anschliessen. Dort trifft er auf seinen ehemaligen Ottawa 67's Coach, dem jetzigen Eisbären-Co-Trainer Vince Malette. Eine Bestätigung der Berliner steht noch aus.

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Gefühlseskalation: „Ohne Schiri habt ihr keine Chance“
Derby bei den Straubing Tigers geht an Red Bull München

„Ohne Schiri habt ihr keine Chance“, schallte es beim Derby zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München von den Rängen. Denn das dritte Team stand mit...

Alle Neuheiten der Version 4.4.0
Neues iOS Update für die Hockeyweb App

Wir haben Deutschlands beliebtester Eishockey App eine Frischzellenkur verpasst. Hier die Details zum iOS 4.4.0 Update:...

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!