Mark Beaufait mit Comeback gegen Ice Tigers

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen die Hamburg Freezers im dritten Saisonspiel hatte es

den 37-jährigen US-Amerikaner Mark Beaufait erwischt, seither laborierte der

Stürmer an einer schmerzhaften  Innenbandteilruptur. Früher als erwartet, gerechnet

hatte man in Berlin mit seiner Rückkehr erst nach der Deutschland Cup-Pause,

reiht sich Beaufait am Mittwoch beim Spitzenspiel gegen die Sinupret IceTigers wieder

in das Line up des aktuellen DEL-Spitzenreiters ein.

Eisbärencoach Don Jackson freut sich, dass der spiel- und

laufstarke Center nun den sowieso erfolgreichen Sturm der Hauptstädter

zusätzlich verstärkt. Jackson sagt: „Er ist ein Top-Stürmer, der in eine der

ersten beiden Reihen gehört. Mit wem er genau spielen wird, darüber habe ich

noch nicht entschieden.“ Mark Beaufait über sein Comeback: „Ich fühle mich gut

und freue mich, endlich wieder spielen zu können. Gegen wen, ist mir dabei

eigentlich egal.“

Am 19. Oktober kreuzten beide Kontrahenten erstmals die

Schläger im Wellblechpalast und das Team von Benoit Laporte entführte mit einem

4:2-Sieg verdient drei Punkte ins Frankenland. Inzwischen haben beide

Mannschaften die Tabellenplätze getauscht, die Berliner gehen als Spitzenreiter

ins Match und Nürnberg als Dritter. Ob es den Eisbären gelingt, die umgekehrten

Vorzeichen mit einem Sieg zu untermauern? Die Antwort darauf  gibt es ab 19.30 Uhr im Berliner

Wellblechpalast.

 

DEL PlayOffs

Samstag 20.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München