Marcel Brandt suspendiert, Tim Conboy vor dem KarriereendeSchlechte Nachrichten für die DEG

Tim Conboy wird seine Karriere wohl aus gesundheitlichen Gründen beenden müssen. (picture alliance/CITYPRESS 24)Tim Conboy wird seine Karriere wohl aus gesundheitlichen Gründen beenden müssen. (picture alliance/CITYPRESS 24)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Mannschaftstraining hat Brandt bereits nicht mehr teilgenommen. Ausschlaggebend hierfür sind laut Mitteilung des Clubs disziplinarische Gründe. Cheftrainer Tobias Abstreiter: „Dieser Schritt war alternativlos. Marcels Verhalten im Umfeld der Spiele und gegenüber seinen Teamkameraden war in den vergangenen Wochen und insbesondere bei der Begegnung gegen Wolfsburg unverständlich und enttäuschend. Wir brauchen in dieser Phase der Saison eine Mannschaft, in der alle an einem Strang ziehen. Das war bei Marcel leider nicht der Fall.“ Auch der Sportliche Leiter Niki Mondt und Geschäftsführer Stefan Adam fanden deutliche Worte in Brandts Richtung. Er "nicht mitgezogen" (Mondt) und "seine eigenen Interessen über die der Mannschaft und des Clubs gestellt". In 140 Spielen sammelte Brandt, der 2015 aus Straubing gekommen war, 36 Scorerpunkte.

Was hätte wohl Tim Conboy mit einem solchen Spieler gemacht? Reine Spekulation, zumal der US-Amerikaner als Eishockey-Profi voraussichtlich gar nichts mehr tun wird. Aus gesundheitlichen Gründen wird er nach derzeitigem Stand laut den Mannschaftsärzten der DEG seine Karriere beenden müssen. Der Verteidiger, der 2014 als frisch gekürter Deutscher Meister vom ERC Ingolstadt nach Düsseldorf kam, war seit Saisonbeginn wegen einer Knieverletzung fast komplett ausgefallen und muss sich jetzt wieder einer Operation unterziehen. Eine Rückkehr auf das Eis ist laut der offiziellen Verlautbarung des Vereins äußerst unwahrscheinlich. Tim Conboy war wegen seines Einsatzwillens und seiner kompromisslosen Spielweise sehr beliebt bei den Fans der Rheinländer. In 107 Spielen verbuchte er 236 Strafminuten sowie sechs Tore und 19 Assists.