Marcel Brandt laboriert an KnieverletzungVerletzung beim Deutschland Cup

Marcel Brandt während des Spiels gegen die Eisbären Berlin. (picture alliance / Andreas Gora)Marcel Brandt während des Spiels gegen die Eisbären Berlin. (picture alliance / Andreas Gora)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 28-jährige zog sich am vergangenen Samstag im Rahmen des Deutschland Cups beim Spiel der deutschen Auswahl gegen die lettische Nationalmannschaft in der Krefelder Yayla Arena eine Knieverletzung zu. Damit kann der Verteidiger, der am letzten Donnerstag nach dem 7:2-Erfolg gegen das Top Team Peking mit 2 Toren und 1 Assist zum Player of the Game gewählt wurde, nach ersten Untersuchungen bei optimalem Heilungsverlauf etwa 4 bis 6 Wochen nicht am laufenden Trainingsbetrieb der Straubing Tigers teilnehmen. Ebenso wird der gebürtige Dingolfinger in diesem Zeitraum auch nicht im Aufgebot der Dingolfing Isar Rats stehen können, für die er in den vergangenen Wochen in der Landesliga Bayern zum Einsatz kam.

„Im Trikot der Nationalmannschaft zum Einsatz zu kommen, ist für jeden Spieler eine einmalige und großartige Sache. Nichtsdestotrotz besteht hier auch immer die Gefahr einer Verletzung des Spielers, der dann seinem Club nicht zur Verfügung steht. In den nächsten Tagen werden weitere Untersuchungen bei unserem Teamarzt Dr. Markus Vogt nähere Erkenntnisse zu Marcels Verletzung erbringen“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!