Mannheim mit viel Mühe - Roosters souverän!

Lesedauer: ca. 1 Minute

Da hatten die Adler Mannheim aber noch einmal richtig Glück. Erst nach Verlängerung konnten die Quadratestädter den Liganeuling EHC München bezwingen. Yannick Seidenberg konnte in der 64. Spielminute den Puck über die Linie von Münchens Keeper Sebastian Elwing bringen.

Bis knapp zwei Minuten vor dem regulären Spielende sah es sogar nach einer kleinen Sensation in der SAP-Arena für die Münchner aus. Bis dahin führten sie mit 3:2, konnten aber den knappen Vorsprung nicht über die Zeit bringen.


Knapp ging es auch im Bayern-Derby zwischen Ingolstadt und Nürnberg zu. Zwar konnten die Gastgeber aus der Audistadt bereits nach acht Minuten in Führung gehen, die Franken aus Nürnberg drehten allerdings binnen der letzten zehn Spielminuten den Spieß mit zwei Toren um und gewannen 2:1.


Auweia bei den Freezers. Dies war mit Sicherheit anders gedacht, als in die aktuelle Spielzeit mit einer 0:3-Niederlage gegen die Kölner Haie zu starten. Hoffentlich wurde keiner der knapp 11 000 Hamburger Zuschauer zu dieser Auftaktpartie vergrault.


Die Krefeld Pinguine dagegen setzen ihren guten Lauf aus den Testspielen nun auch im DEL-Spielbetrieb weiter um. 2:1 gewannen die Seidenstädter in Straubing. Den Tigers gelang aber immerhin mit dem Anschlusstreffer in den letzten zwölf Spielminuten noch eine recht spannende Schlussphase.


Michael Wolf und Robert Hock alleine reichten, um mit den Iserlohn Roosters die Düsseldorfer EG zu bezwingen. Zwar setzte die DEG den ersten Akzent mit dem Führungstreffer, danach fielen bei den Roosters aber auch die Hemmungen. Letztendlich konnte am Seilersee ein 5:2-Sieg gefeiert werden.


Auch Meister Hannover ließ sich nicht lumpen. Der neue Scorpions-Coach Toni Krinner gewann mit 3:1 bei seinem einstigen Arbeitgeber Wolfsburg bzw. Trainer-Lehrling Pavel Gross.

Die Ergebnisse im Überblick

Die Tabelle