Mannheim, Köln und Straubing lösen Playoff-TicketDEL kompakt

Kölns Shawn Lalonde bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 gegegn die DEG (Foto: Imago)Kölns Shawn Lalonde bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 gegegn die DEG (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters gewannen mit 5:2 gegen die Hamburg Freezers. Aufgrund dieser Niederlage und dem gleichzeitigem Sieg der Kölner Haie gegen die Düsseldorfer EG (3:1), verpassen die Freezers die Playoffs. Die Roosters hingegen befinden sich nun punktgleich an der Tabellenspitze, da der EHC Red Bull München gegen die Grizzlys Wolfsburg nur einen Punkt holen konnte (3:4 n.P.). Die Niedersachsen machen mit dem Sieg gegen Red Bull einen Sprung auf den vierten Platz.

Die Adler Mannheim verlieren zwar das „must-win“ Spiel gegen die Straubing Tigers mit 1:4, profitieren allerdings von der Hamburger Niederlage. Dennoch können die Adler mit Platz Zehn nicht zufrieden sein. Am Sonntag haben sie in Berlin die Chance noch einen Sprung nach oben zu machen. Die Eisbären Berlin können doch noch gewinnen. Mit 2:1 setzte sich der Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Thomas Sabo Ice Tigers durch und sichert sich damit mindestens Platz Drei.

Der ERC Ingolstadt verlor mit 1:3 gegen die Augsburger Panther. Die Krefeld Pinguine entschieden das Keller-Duell gegen die Schwenninger Wild Wings mit 4:2.