Mannheim: Erster Shut-Out für Chabot - 4:0 gegen Augsburg

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 10.258 Zuschauern gelang den Adlern gegen die Augsburger Panther der vierte

Heimsieg in der SAP ARENA in Folge und bereits der zweite ohne Gegentor. Auch

Frederic Chabot kam nun, eine Woche nach Ilpo Kauhanen, zu seinem ersten

Shut-Out. Von Beginn ab dominierten die Adler das Geschehen und ließen den

Panthern nur wenig Gelegenheiten, sich in Szene zu setzen. Ein besonderes Tor

erzielte Adler-Youngster Sachar Blank. Sein Tor zum 4:0 war gleichzeitig sein

erstes in seiner noch jungen, bislang 88 Spiele dauernden,

DEL-Karriere.


Von Beginn an versuchten die Adler die gebeutelten Panther

- die letzten beiden Auswärtsspiele verloren die Schwaben 1:9 in Köln und 2:10

in Krefeld - unter Druck zu setzen und mit einem frühen Tor die Gegenwehr der

Panther zu schwächen. Die Gäste, die nach einer Buspanne zu spät in Mannheim

angekommen waren, so dass der Spielbeginn um eine halbe Stunde nach hinten

verlegt werden musste, kamen nie ins Spiel und sahen sich von den Adlern ins

eigene Drittel gedrängt. Nach dem Führungstreffer durch Jeff Shantz in der

neunten Minute spielten die Adler eine Weile zu lässig und versäumten es, schon

im ersten Drittel für klarere Verhältnisse zu sorgen. Sogar die Gäste, die von

ca. 700 Fans, die in Bussen und einem Sonderzug angereist waren, in Mannheim

unterstützt wurden, kamen in der Folge zu einigen guten Torchancen. Frederic

Chabot jedoch hielt seinen Kasten \sauber\.


Im zweiten Abschnitt spielten

die Adler dann druckvoller und nutzten auch ihre Chancen konsequenter. Devin

Edgerton machte in der 25. Minute den Anfang, traf zum 2:0. Nur 29 Sekunden

später war es John Tripp, der mit einem gewaltigen Schuss den Puck unter die

Latte setzte - 3:0 nach 26 Minuten. Doch die Adler wollten mehr, setzten weiter

konsequent nach und kamen in der 33. Minute durch Youngster Sachar Blank zum

4:0.


Im Schlussabschnitt beschränkten sich die Adler im Hinblick auf die

anstehenden kräftezehrenden Wochen auf die Verwaltung des Ergebnisses. Auf

beiden Seiten gab es nur wenige Torchancen zu sehen. Am Ende blieb es beim 4:0

für die Hausherren. (adler-mannheim.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
6 : 3
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
1 : 3
Krefeld Pinguine Krefeld
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld