Manager und Trainer warnen: „Krefeld nicht unterschätzen"

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Erfolgserlebnis konnten die Nürnberg Ice Tigers bereits vor Saisonstart gegen DEL-Konkurrent Krefeld verbuchen – 3:0 siegten die Noris-Cracks beim Mercure-Cup gegen die Pinguine. „Die Partie am Freitag wird ein ganz anderes Spiel, man darf Krefeld nicht unterschätzen", warnt Manager Otto Sykora vor dem morgigen Treffen in der Arena Nürnberg (19.30 Uhr).

Auch Trainer Greg Poss erwartet „ein hartes Stück Arbeit" für seine Mannschaft. „Das Spiel beim Mercure-Cup war ein guter Test, aber jetzt sind die Karten neu gemischt." Und Poss, der ab morgen offiziell auch als Trainer der deutschen Nationalmannschaft im Amt ist, hat seine Ice Tigers gleichfalls ermahnt: „Wir dürfen nicht überheblich in dieses Match gehen, und gerade vor unseren eigenen Fans müssen wir eine kämpferische Topleistung abrufen."

Nach den Pinguinen am Freitag steht 48 Stunden später das bayerische Derby in Ingolstadt an. An eine Revanche für die Playoff-Niederlage letzte Saison denkt Poss dabei nicht: „Das ist abgehakt. Ingolstadt hat eine neue Mannschaft, das ist eine neue Saison und ein neues Spiel – das wir natürlich gewinnen wollen." Für den Tigers-Coach ist Ingolstadt einer der Mitfavoriten. „Sie haben sich von den DEL-Klubs mit am besten verstärkt, mit Marco Sturm und Andy McDonald zwei Top- NHL-Spieler im Team – das ist eine große Herausforderung für meine Jungs."

Jetzt die Hockeyweb-App laden!