"Man muss sich im Profisport jeden Tag aufs Neue beweisen"

Das Brautpaar Driendl - Foto: Krefeld PinguineDas Brautpaar Driendl - Foto: Krefeld Pinguine
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Hallo Andi, du hast die Sommerpause genutzt, um zu heiraten. Dazu natürlich zunächst einmal alles Gute! Wie war die Party so?
Ja, vielen Dank! Die Party? Die war sehr gut - und lang! [lacht]

Wie groß war die Party denn?
Es waren so ungefähr 80 Gäste. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung. Wir hatten wirklich viel Spaß!

Wo habt ihr denn gefeiert?
Das war in Hohenschwangau. Das liegt direkt bei Neuschwanstein, wo es das berühmte Schloss gibt. Aber auch Hohenschwangau selbst hat ein Schloss. Und da haben wir gefeiert. Der Sektempfang war auf dem Schloss selbst, das war natürlich sehr schön. Die Party war dann unten im Schlosshotel. Das war natürlich insgesamt ein überragendes Ambiente!

Habt ihr denn schon eine Hochzeitsreise gemacht?
Nein, die haben wir bisher noch nicht gemacht. Aber das wird jetzt bald nachgeholt!

Wo geht es denn hin?
Das haben wir noch gar nicht konkret geplant. Wir werden wohl Last Minute irgendwo hin fliegen. Aber wir wollen in jedem Fall in diesem Sommer noch weg!

Hochzeit ist ja auch immer viel Organisation und damit Stress. Hast du denn dein Sommertraining richtig durchziehen können?
Ja, das war überhaupt kein Problem. Meine Schwiegermutter hat eigentlich die gesamte Organisation übernommen. Das war einfach super! Wir selbst mussten eigentlich nichts tun, als die Lokalität aussuchen. Naja, und uns am Tag selbst umziehen und "Ja" sagen. Der Aufwand war dann doch überschaubar [lacht]. Nein, im Ernst, ich war im Training nicht im Geringsten eingeschränkt und konnte voll durchziehen.

Kommen wir noch ein bisschen zum Eishockey selbst. Rick Adduono hat Dich im "Pinguin Insider" neben Sinan Akdag zum meistverbesserten Spieler der Saison gekürt. Wie wichtig ist dir so was?
Oh, ehrlich? Das hab ich gar nicht mitbekommen. Das freut mich natürlich, ist doch ganz klar. Ich meine, wenn die eigene Leistung beim Trainer gut ankommt ist das natürlich sehr wichtig. Und es gibt auch Sicherheit und Selbstvertrauen. Man kann dann natürlich viel befreiter aufspielen, wenn man weiß, dass der Trainer die eigene Leistung schätzt. Aber das heißt natürlich für die Zukunft andererseits gar nichts. Leistungen der letzten Saison bringen mir nächstes Jahr keine Eiszeit. Da muss ich weiter hart arbeiten, Leistung bringen und mich noch weiter verbessern. Man muss sich im Profisport einfach jeden Tag aufs Neue beweisen!

Wann wirst du denn nach Krefeld zurückkehren?
Das ist auch noch nicht ganz klar. Es hängt natürlich auch damit zusammen, wie das mit unserer Reise aussieht. Aber geplant ist, dass ich im Juli hoch komme und den Trainingsblock da voll mitnehme. Allerdings werde ich definitiv Ende Juli noch mal her kommen, denn ich kann hier in Füssen dann vier Mal die Woche aufs Eis - in Krefeld gibt es da noch gar kein Eis. Und den Vorteil einer guten Vorbereitung will ich natürlich mitnehmen, um perfekt vorbereitet starten zu können.

Und was sind dann deine Ziele für die kommende Saison?
Naja, die Erwartungen werden nach dem starken letzten Jahr sicher höher gesteckt sein als letzte Saison. Das ist, denke ich, auch berechtigt. Letztes Jahr waren wir doch in den Vorschauen gewaltig unterbewertet. Der Kern des Teams ist zusammen geblieben, was sehr gut ist. Sicher, bei ein, zwei Abgängen war ein weinendes Auge dabei, aber unter dem Strich werden wir sicher nicht schlechter sein. Daher denke ich schon, dass unser Ziel die ersten 6 sein sollten!

Und was sind deine persönlichen Ziele?
Ich will in die Playoffs! Das ist einfach eine andere Welt und macht einfach noch umso mehr Spaß, wenn die Stadien voll sind, die Stimmung auf dem Siedepunkt und es in jedem Spiel, jedem Wechsel um Alles geht.

Individuelle Ziele hast du dir nicht gesetzt?
Nein, das mache ich eigentlich nie. Also, klar, ich will mich weiter verbessern und so viel Eiszeit wie möglich haben. Das sind natürlich Ziele - aber ich sehe es eher als Selbstverständlichkeiten. Aber darüber hinaus? Nein, keine individuellen Ziele!


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...