Mainova bleibt Sponsor der Lions

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Frankfurter Energie- und Wasserversorger Mainova bleibt auch in den kommenden zwei Jahren Sponsor der Frankfurt Lions. Beide Seiten einigten sich auf eine Fortsetzung der bereits seit vier Jahren bestehenden Kooperation. Unternehmenssprecher Heinz-Dieter Becker betonte zur Fortsetzung des Engagements beim Deutschen Meister von 2004 in der heutigen Pressemitteilung: „Als Energieversorger mit einem klaren regionalen Fokus ist die Förderung des Spitzensports in der Region für uns ein wichtiges Anliegen. Wir sind vom Breitensport über den Amateurbereich bis hin zum Spitzensport für die Menschen im Rhein-Main-Gebiet aktiv. Mit seiner Power und seiner Dynamik ist Eishockey und die Frankfurt Lions eine ideale Verbindung für uns.“ Nach vier Jahren werden allerdings die Werbeleistungen verändert. So ist Mainova in der kommenden Saison nicht mehr auf dem Rücken der Spielertrikots präsent, sondern wirbt exklusiv auf den Warmlauftrikots der Mannschaft. Auch in der Eissporthalle wurden neue Werbeflächen vereinbart. Mainova wird weiterhin mit interessanten Aktionen die Fans der Lions ansprechen. So gibt es auch künftig bei jedem Heimspiel die Wahl zum „Mainova Spieler des Tages“. Darüber hinaus können die Fans bereits heute gespannt sein, mit welchen Ideen und Aktionen der Energieversorger zum traditionellen „Mainova-Spieltag“ aufwarten wird.

Lions-Geschäftsführer Bernd Kress in der gleichen Notiz: „Mainova war uns in den vergangenen vier Jahren, die sportlich sehr wechselhaft waren, ein guter Partner. Es spricht für die Frankfurt Lions, dass sich ein bedeutendes regionales Unternehmen wie die Mainova dauerhaft bei uns engagiert.“


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...