M. Hackert: „Ich konzentriere mich voll auf die Frankfurt Lions“

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Vertrag von Lions Nationalspieler Michael Hackert läuft am Ende der

Saison 2006/2007 aus. Bereits jetzt gibt es wilde Gerüchte, Mannheim

und Düsseldorf würden großes Interesse an dem Deutschen Stürmer haben.

Hockeyweb Redakteur Frank Meinhardt sprach mit Michael Hackert über

seine aktuelle Situation und seine Zukunft.


Michael, Du bist am Montag vom

Deutschland Cup gekommen. Wie bist Du mit Deiner Leistung dort

zufrieden gewesen und was hat der Bundestrainer Uwe Krupp gesagt?

Hackert: Als Mannschaft haben wir unser Ziel nicht ganz erreicht. Wir

wollten gern ins Finale einziehen. Dennoch glaube ich, dass wir

attraktives Eishockey gezeigt haben. Ich persönlich war soweit

zufrieden mit meiner Leistung. Uwe Krupp hat mir ein positives Feedback

gegeben und mir viel Eiszeit geschenkt. Es hat Spaß gemacht für

Deutschland zu spielen.


Am Dienstag war wieder Liga Alltag, und es setzte gleich eine Niederlage in Hamburg. Wie hast Du das Spiel gesehen?

Wir haben das erste Drittel völlig verschlafen. Danach war es ein

schwaches Spiel von beiden Mannschaften. Wir müssen und wollen besser

spielen.


Dich plagen die letzten Monate viele Verletzungen. Bist Du schon wieder bei 100% Deines Leistungsvermögens?

Nein, noch nicht. Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben. Jede Eiszeit bringt mich einen Schritt nach vorne.


Dein Vertrag endet am Ende der Saison.

Gerüchte besagen, dass es bereits Angebote aus Düsseldorf und Mannheim

geben soll. Ist da was dran?

Nein, derzeit ist das kein Thema. Klar läuft mein Vertrag aus, aber ich

konzentriere mich voll und ganz auf die Frankfurt Lions. Ich möchte

hier gut spielen und den Rest wird man sehen.


Mit Lance Nethery kamst Du damals in

Frankfurt gut klar. Er hat Dich von ganz unten geholt. Könnte das in

Deine Entscheidung Einfluss nehmen?

Ich halte sehr viel von Lance Nethery. Ich finde, es hat alles Hand und

Fuß, was Lance macht. Er ist ein guter Manager. Wir hatten ein gutes

Verhältnis in Frankfurt. Aber wie gesagt, ich gebe mein Bestes für die

Lions und für alles weitere habe ich noch Zeit und Geduld.   


Nun geht es am Freitag ausgerechnet gegen Düsseldorf. Was erwartest Du für ein Spiel?

Wir als Mannschaft sind heiß auf dieses Spiel. Man hat es im Training

heute gesehen. Es hat gut gekracht in allen Ecken. Das ist ein gutes

Zeichen. Wir wollen unbedingt gewinnen.


Danke Michael, und viel Erfolg und vor allem bleibe Gesund.

Ja, das ist das Wichtigste. Danke schön.


(Frank Meinhardt - Foto by City-Press)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!