Lions zufrieden mit dem DEL-Spielplan

Lesedauer: ca. 1 Minute

Manager Charly Fliegauf war am Montag bester Laune, als er auf den von

der DEL veröffentlichten Spielplan angesprochen wurde. „Wir haben uns

möglichst viele Heimspiele am Freitag gewünscht und zwei

Samstagsspiele. Dies hat geklappt“. „Einzig unser erstes Auswärtsspiel

in Augsburg bereitet mir persönlich sorgen“, so Fliegauf, der

bekanntlich genau von Augsburg zu den Lions wechselte.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues in und rund um die Lions. „Ich

hoffe“, so Fliegauf, „dass sich die NHL diese Woche einigt. Dann kommt

der Transfermarkt wieder ins rollen. So lange es dort keine Einigung

gibt, wäre jede Neuverpflichtung ein Risiko. Dieses werden wir nicht

eingehen“. Dass es wie im vergangenen Jahr zu keiner Einigung kommt,

schließt Fliegauf aus.

In Sachen Marc Beaucage stehen die Lions derzeit noch vor einem

Problem. Gerne würden sie den Vertrag mit Beaucage auflösen, doch ein

Abnehmer für den Stürmer hat sich bisher nicht gefunden. Der Manager

geht aber davon aus, dass Beaucage bis zum Trainingsauftakt einen neuen

Verein gefunden hat. Fliegauf, der sich zur Zeit in Südtirol befindet,

um das Trainingslager (09.08-13.08. in Cavalese) zu inspizieren, hofft,

bis zum Trainingsauftakt die drei vakanten Neuverpflichtungen (zwei

Verteidiger und ein Stürmer) noch zu erhalten. Ausschließen wollte er

aber nicht mehr, dass der eine oder andere erst nachträglich zur

Mannschaft dazustoßen wird, wenn sich bis Anfang August kein

brauchbarer Spieler findet. Der Gegner für die Saisoneröffnung der

Lions ist indes gefunden. Am Samstag, den 03.09. empfangen die Lions

die Hannover Scorpions zum ersten Spiel in der Frankfurter

Eissporthalle. (Frank Meinhardt - Foto: City-Press)