Lions wollen Heimpleite wett machen - Am Sonntag Sonderzug nach Düsseldorf

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag zu Hause gegen den Aufsteiger Wolfsburg, Sonntag an der

Brehmstraße bei den Düsseldorfer Metro Stars. So lautet das

Wochenendprogramm für die Frankfurt Lions. Nach der enttäuschenden

Heimniederlage vom vergangenen Dienstag gegen Krefeld, die Lions

Trainer Rich Chernomaz noch am Donnerstag ärgerte, hofft der Lions

Coach, dass seine Mannschaft gegen den Aufsteiger aus Wolfsburg viel

engagierter zu Werke gehen wird. „Am Dienstag waren wir zwar auf dem

Eis, aber irgendwie auch nicht. Man kann da sein, aber gleichzeitig

auch nicht da sein“, so Chernomaz zurückblickend. Damit war gemeint,

dass seine Mannschaft viel zu locker war und Sommereishockey spielte.



“In dieser Liga kann man nur ein Spiel gewinnen, wenn alle hart

arbeiten. Das müssen die Spieler endlich begreifen“, so Chernomaz

weiter. Manager Lance Nethery, der sich die zwei entscheidenden

Gegentore vom Dienstag direkt nach Abpfiff des Spieles noch mal auf

Video ansah, zog das einzigst positive aus der Heimpleite heraus:

“Das Gute ist, niemand wird Wolfsburg unterschätzen.“



Zusammenführen in einer Reihe wird der Lions Trainer wieder Pat

Lebeau, Dwayne Norris und Kapitän Jason Young. Unverändert hingegen

spielen Michael Hackert, David Sulkovsky und Martin Reichel in einer

Reihe zusammen. „Über die beiden anderen Reihen muss ich mir noch so

meine Gedanken machen“, grübelt Chernomaz über die Aufstellung.



Am Sonntag veranstalten die Frankfurt Lions einen Fan Sonderzug nach

Düsseldorf. Etwa 600 Anhänger werden sich auf den Weg zum Spiel an

der Brehmstrasse machen. Auf der Rückfahrt nach Frankfurt werden sich

Mannschaft und Trainer unter die bis dahin sicher trink- und

sangesfreudigen Fans mischen.



Nichts neues gibt es derweil zum Thema Co-Trainer. Kim Collins

unterstützt Trainer Rich Chernomaz derzeit im Trainingsbetrieb.

Collins, an dem die Lions seine guten Kenntnisse über die Liga

schätzen, wird noch etwa 2-3 Wochen an der Seite von Chernomaz

arbeiten. „Anschließend möchten wir gerne eine Entscheidung von ihm.

Wir würden ihn gerne bis Saisonende einstellen“, hofft Nethery auf

eine Zusage. Collins spekuliert derweil aber auf eine Anstellung als

Cheftrainer. Eine solche Möglichkeit würde er dann vorziehen.

Ansonsten sind die Lions sein neuer Arbeitgeber. (Frank Meinhardt)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld