Lions: Weitere Spieler haben Angebote vorliegen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wer hätte das gedacht. Derek Hahn ist der erste Spieler

im Kader der Frankfurt Lions, dessen Vertrag um ein Jahr verlängert wurde. Der

29-jährige war vor der aktuellen Spielzeit vom dänischen Klub Rodövre IK an den

Main gewechselt, und nicht wenige vermuteten, dass die Lions damit eine

Ausländerlizenz verschenkt hätten. Nach 20 Spielen, die der Kanadier absolviert

hat, ist Hahn die positive Überraschung bei den Hessen. "Derek hat bisher sehr

gut und konstant für uns gespielt. Er passt durch seine Schnelligkeit

hervorragend in unser Team, seine geduldigen Pässe sind für unser Aufbauspiel

und Powerplay sehr wichtig", so Manager Norris. Zudem lobt Norris die

Einstellung von Hahn: "Er gibt in jedem Training und in jedem Spiel sein Bestes.

Derek ist charakterlich einwandfrei. Er hat es einfach verdient, dass wir schon

früh mit ihm verlängern".

 

Dass die Lions erst einmal nur 1-Jahr mit Hahn

verlängert haben, liegt an der Einstellung, die Dwayne Norris hat. "Es ist immer

besser, nur 1-Jahresverträge abzuschließen. Die Spieler agieren in dem Jahr

einfach ehrgeiziger, wenn ihr Vertrag ausläuft". Der Manager bestätigte heute

auch, dass er weiteren Spielern des aktuellen Kaders Vertragsangebote

unterbreitet hat. "Vielleicht können wir bis Weihnachten noch die eine oder

andere Vertragsverlängerung bekannt geben", hofft Norris auf positive

Rückläufer. Unter den Rückläufern könnte auch der neue Vertrag von

Nationalverteidiger Sebastian Osterloh sein. Nach einem kleinen Tief hat er in

den letzten Spielen wieder besser gespielt. Gern würden die Lions langfristig

mit dem ehrgeizigen Osterloh zusammenarbeiten.

 

Auch eine Entscheidung mit Trainer Rich Chernomaz steht

bevor. "Wir haben viele Gespräche geführt. Cherno weiß, was er hier hat", so

Norris. Nach einer eher schwachen Saison hat es Chernomaz in diesem Jahr

geschafft aus dem Team der Lions eine Spitzenmannschaft zu formen. Dies ist

anderen Vereinen nicht verborgen geblieben. "Gute Leistungen von Spielern,

Trainern und Managern finden immer das Interesse von anderen Vereinen. So ist

das Geschäft. Ich hoffe trotzdem, dass Chernomaz bleibt", sagt der Manager und

geht von einer Entscheidung spätestens im Januar aus. Sportlich läuft es bei den

Lions weiterhin sehr gut. In Wolfsburg gewann man 5-4 Dank zweier Treffer von

Kapitän Young im Schlussdrittel. Am kommenden Freitag sind die Lions spielfrei,

ehe es am Sonntag zum Knaller gegen die Eisbären Berlin kommt. "Da haben die

Jungs noch was wett zu machen. Ich erwarte ein großes Spiel", freut sich Norris

auf das Spiel gegen den derzeitigen Tabellenführer. Mit dabei soll dann auch

wieder Richie Regehr sein.

(Frank Meinhardt)

Foto: Sebastian Osterloh by City-Press