Lions verteidigen den Dolomiten-Cup - Ingolstadt Dritter

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Frankfurt Lions haben es geschafft. Das Unternehmen Titelverteidigung beim Dolomitencup ist gelungen. Die Lions schlugen den HC Innsbruck in einem spannenden und spektakulären Finalspiel mit 3:2. Wie schon in den ersten beiden Dritteln war auch der Schlussabschnitt geprägt von einem hohen Tempo, viel Einsatz, tollen Kombinationen und schönen Torszenen. Die Frankfurt Lions und der HC Innsbruck lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Vor rund 1.300 Zuschauern in der vollen Sterzinger Discoarena brachte Illya Vorobiev die Lions in der Minute 17.17 mit 1:0 in Führung. Wenige Sekunden nach dem Führungstreffer der Frankfurter war Innsbruck dem Ausgleich nahe, Martin Pewal traf allerdings nur den Innenpfosten. In der Minute 26.46 konnten die zahlreichen mitgereisten „Haie“ Fans aus Innsbruck doch noch jubeln: Harald Ofner schoss zum 1:1 Zwischenergebnis ein. Lange währte die Freude bei den Innsbruckern aber nicht, nur wenige Sekunden später (Minute 27.37) brachte Jeff Ulmer die Lions mit 2:1 wieder in Führung. Das Spiel blieb spannend und offen, bis zum dritten Drittel. Jay Henderson erhöhte in der Minute 45.55 auf 3:1 für Frankfurt. Nur wenige Sekunden später lag in der Minute 6.19 das 4:1 in der Luft, Jeff Ulmer vergab die Möglichkeit vorab alles klar zu machen. Und wie so oft im Sport: wer die Chancen nicht nutzt, bekommt die Tore geschossen. In der Minute 51.38 machte Tomaz Razingar es wieder spannend: Nach einer Traumkombination zwischen Martin Pewal und Craig Darby schoss der Slowene zum 2:3 ein. Innsbruck und Frankfurt kämpften um jeden Puck und schenkten sich auch in der Schlussphase des Finalspiels nichts. In den letzten Minuten verlangte Innsbruck ein Time-Out und nahm Goalie Seamus Kotyk aus dem Kasten.

Doch die Innsbrucker schafften es aber nicht mehr. Die Frankfurt Lions sind Dolomitencup- Sieger 2007. Damit haben sie die Titelverteidigung aus dem Vorjahr erfolgreich geschafft.

Am Nachmittagsspiel um Platz 3 konnte der ERC Ingolstadt nach anfänglichem Rückstand gegen die Italienische Nationalmannschaft mit 3:1 durchsetzen. Nachdem Thomas Pichler nach 7.08 die Azzurri im Startdrittel mit 1:0 in Führung gebracht und Thomas Tragust mit einigen Glanzparaden seine Mannschaft über Wasser. Die Bayern erhöhten im Mittelabschnitt jedoch das Tempo und erreichten mit Thomas Jörg (22.07) den Ausgleich. Von da an gaben die Gäste den Ton an und kamen nach 25.04 zum Führungstreffer: Torschütze war Nationalspieler Yanik Seidenberg. Den Schlusspunkt in der Begegnung setzte Eric Boguniecki im Abschlussdrittel (41.26).

Die besten Spieler des Finalspieles waren beim HC Innsbruck Jean Philippe Paré, bei den Frankfurt Lions wurde Richie Regehr zum besten Spieler des Finales gekürt.

Zum wertvollsten Spieler des gesamten Turnier wurde Innsbruck Goalie Seamus Kotyk gewählt. Die Wahl erfolgte durch die Trainer der Dolomitencup- Mannschaften.

Tore:

1:0 (17:17) Illya Vorobiev, (Jason Marshall, Thomas Oppenheimer)

1:1 (26:64) Harald Ofner (Armin Helfer,Jean Philippe Paré)

2:1 (27:37) Jefff Ulmer (Sebastian Osterloh)

3:1 (45:55) Jay Henderson (Derek Hahn, Radek Krestan)

3:2 (51:38) Tomaz Razingar (Craig Dary, Martin Pewal)

Strafminuten:

Frankfurt Lions: 14 Min. - HC Innsbruck: 20 Min.

(Foto: Max Pattis)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 10.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 11.03.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg