Lions verpflichten Verteidiger Patrick Boileau

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions haben den ersten Neuzugang für die Saison 2005/ 2006 unter

Vertrag genommen. Vom HC Lausanne wechselt Patrick Boileau zu den Lions und wird

eine der freien Stellen in der Abwehr übernehmen. Frankfurt wird die zweite

Europa- Station des Franko- Kanadiers. Mit 28 Scorerpunkten in 44 Spielen war

Boileau punktbester Verteidiger seiner Mannschaft. Er erzielte dabei elf

Tore.

<p>

"Patrick ist ein Zwei-Wege-Spieler, der seine Stärken aber

in der Offensive hat", sagt Lions Manager Charly Fliegauf über den Neuzugang.

"Er ist läuferisch sehr gut und als Rechtsschütze auch im Powerplay eine

wesentliche Verstärkung."  Boileau bestritt 48 Spiele in der NHL für Pittsburgh,

Detroit und die Washington Capitals, die ihn 1993 an Nummer 69 drafteten. Im

selben Jahr wurde er auch ins All-Rookie Team der besten Neulinge im Kanadischen

Junioren-Eishockey gewählt. Mit Wilkes-Barre, dem AHL- Farmteam der Pittsburgh

Penguins stand er vergangenes Jahr im Finale um den Calder

Cup.

<p>

"Ich hatte zwar ein besser dotiertes Angebot aus der DEL

vorliegen, mich aber wegen der sportlichen Perspektive für Frankfurt

entschieden", sagt Patrick Boileau. Der 1, 81 Meter große und 91 Kilogramm

schwere Verteidiger unterschrieb einen Ein Jahres- Vertrag.