Lions verpflichten Joe Murphy

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Trainingsauftakt der Frankfurt Lions am kommenden Montag ist die Mannschaft bis auf Verteidiger Nolan Baumgartner komplett. Baumgartner hat ein NHL-Angebot der Vancouver Canucks dem bestehenden Vertrag der Frankfurt Lions vorgezogen und seinen Kontrakt in Frankfurt aufgelöst.

Manager Lance Nethery und Trainer Rich Chernomaz observieren derzeit den Spielermarkt und stehen kurz vor dem Vertragsabschluss mit einem neuen Verteidiger für die Saison 2004/2005. Bei der Stürmersuche kann derweil Vollzug gemeldet werden. Die Frankfurt Lions haben Joe Murphy für die Saison 2004/2005 verpflichtet. Der 29-jährige Stürmer stand schon letzte Saison auf der Wunschliste von Manager Nethery, der ihn auf seiner letztjährigen Scoutingtour durch die American Hockey Liga bei den Binghamton Senators mehrmals beobachtet hatte. Murphy entschied sich damals noch für den finnischen Club Lukko Rauma. An seiner Stelle wurde letzte Saison David Gosselin verpflichtet. Diese Saison ist es genau umgekehrt. Murphy besetzt nun die Position von Gosselin.



Nethery als auch Chernomaz sind sicher, dass Murphy sehr gut zu den Frankfurt Lions passen werden. ,,Er ist ein sehr guter Zwei-Wege-Spieler, ein harter Arbeiter, kennt die europäischen Eisflächen durch seine Zeit in Finnland und passt charakterlich sehr gut zu uns." Der Kanadier wird am kommenden Montag in Frankfurt erwartet und geht dann gleich mit der Mannschaft am Dienstag ins erste Eistraining nach Bad Nauheim.



In der Kurstadt werden die Frankfurt Lions vom 17. August bis 27. August 2004 jeweils von 15.30 bis 17.30 Uhr ihr Eis-Trainingslager im Colonel-Knight Stadion absolvieren. Durch die kurzfristige Einstellung des Spielbetriebes der ,,Roten Teufel" in der zweiten Bundesliga im Juli war das Trainingslager in Bad Nauheim kurze Zeit in Gefahr.



Dank der Unterstützung des Magistrats der Stadt Bad Nauheim als auch der engagierten Hilfe der Verantwortlichen des Bad Nauheimer Eishockey-Nachwuchses der Roten Teufel wird das Trainingslager nun wie geplant durchgeführt werden. Als Dankeschön an die Stadt Bad Nauheim und den Nachwuchs der Roten Teufel bestreiten die Frankfurt Lions am Freitag, den 27. August 2004 um 19.30 Uhr ein Freundschaftsspiel im Colonel-Knight-Stadion gegen die Bietigheim-Bissingen Steelers. Die Einnahmen aus dieser Veranstaltung fließen in den Nachwuchs der Roten Teufel Bad Nauheim.

Die Eintrittskarten für dieses Spiel kosten auf allen Plätzen für Erwachsene acht Euro, für Jugendliche bis 18 Jahre jeweils vier Euro. Die Tickets sind ab Montag im Vorverkauf auf der Geschäftsstelle der Frankfurt Lions als auch beim Reisebüro Haas in Bad Nauheim und Karben zu erwerben.