Lions verlieren Spiel in Überzahl

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwei Tage nach der Trennung von

Manager Charly Fliegauf verloren die Frankfurt Lions ihr Heimspiel

gegen die Eisbären Berlin mit 2:5. Der Unterschied in einem weitgehend

ausgeglichen Spiel waren zwei entscheidende Unterzahltore der Eisbären.

Der Berliner Marcel Müller erhielt eine Matchstrafe.  


In einem ausgeglichenen ersten Drittel nutzten die Eisbären die einzige

Unachtsamkeit der Lions gnadenlos aus. Bei eigener Überzahl verlor

Hackert den Puck und lief anschließend nicht konsequent genug mit nach

hinten, um den Konter der Berliner zu verhindern. Die Folge war das 1:0

für die Gäste durch André Rankel, der den gewährten Freiraum nutzte.

Ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften, bis kurz vor

Drittelende Berlins Schlussmann Youri Ziffzer mit einer Wahnsinnparade

den Ausgleich verhinderte. Nach einer schönen Kombination stand Hackert

am langen Pfosten völlig frei und schoss, doch Ziffzer brachte seine

Fanghand irgendwie noch zwischen Torlinie und Puck.


Ins Mitteldrittel gingen die Lions mit einem Powerplay, das

letztendlich zum Ausgleich führte. Ein Hammerschlagschuss von Peter

Podhradsky schlug rechts oben ein zum 1:1. Die Gastgeber setzten nach

und erspielten sich ein Übergewicht. Die ohne Lebeau und Young (beide

Innenbandriss) und Kelly (gesperrt) angetretenen Lions setzten ihre

Überlegenheit nach 33 Minuten auch in etwas Zählbares um. Dwayne Norris

bewies bei einem feinen Zuspiel aus der Ecke heraus zu Michael Bresagk

Übersicht und der Verteidiger sorgte mit einem Flachschuss für die 2:1

Führung. Das Spiel wurde nun hektischer und Hauptschiedsrichter

Piechaczek verhängte auf beiden Seiten mehrere Strafzeiten. Dieses

ständige Über- und Unterzahl kam eher den vollbesetzten Berliner

entgegen. Als dann gleich zwei Lions Spieler auf der Strafbank saßen

trafen sie prompt durch Quint zum 2:2.


Zu Beginn des letzten Drittels kam es zur Schlüsselszene des Spiels.

Nach einem harten Check gegen den Kopf von Petr Macholda erhielt

Berlins Stürmer Marcel Müller eine Matchstrafe. Macholda musste blutend

das Eis verlassen und zog sich einen Nasenbruch zu. In den folgenden

fünf Minuten Überzahl agierten die Lions viel zu hektisch und daher

ungenau. Die Mannschaft schien das Tor schnell erzwingen zu wollen,

anstatt geduldig auf ihre Chance zu warten. Die Eisbären hatten so

keine Mühe die fünf Minuten schadlos zu überstehen, besser noch, bei

einem Konter erzielte Rankel seinen zweiten Treffer des Tages zur 3:2

Führung. Mit diesem Treffen entschieden sie die Partie vor und setzten

durch Felski erneut Rankel noch die Treffer vier und fünf darauf. Die

Lions fanden kein Mittel mehr zurück ins Spiel gegen clevere Berliner,

die den Auswärtssieg sicher über die Zeit spielten.


Zum Mainova Spieler des Tages wählten die Fans Peter Podhradsky

 

Tore:

0:1 (14:55) Rankel (Jarrett, Jillson) 4-5 SH

1:1 (21:14) Podhradsky (Taylor, Hackert) 5-4 PP

2:1 (32:57) Bresagk (Norris)

2:2 (36:53) Quint (Roach, Pderson) 5-3 PP

2:3 (45:37) Rankel (Roach, Jarrett) 4-5 SH

2:4 (55:39) Felski (Beaufait, Fairschild)

2:5 (59:20) Rankel (Pederson)


Strafminuten:

Frankfurt: 22 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe (Danner, Smrek)

Berlin: 25 Minuten + Matchstrafe (Müller)


Zuschauer: 6.500

Schiedsrichter: Daniel Piechaczek


(Frank Meinhardt)

 


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Wechsel vom Schweizer Erstligisten EHC Kloten
Saku Martikainen wird Co-Trainer der Düsseldorfer EG

Der neue Head-Coach Steven Reinprecht erhält mit dem Finnen Saku Martikainen einen erfahrenen Co-Trainer zur Seite gestellt....

21-Jähriger kommt von Eislöwen Dresden
Straubing Tigers verpflichten Torhüter Pascal Seidel

DEL-Klub Straubing Tigers will Torhüter Pascal Seidel zum nächsten Karriereschritt verhelfen....

US-Amerikanischer Verteidiger
Zach Osburn verstärkt die Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters treiben die Kaderplanung mit der Verpflichtung des Verteidigers Zach Osburn weiter voran....

46-Jähriger unterzeichnet Zweijahresvertrag
Jochen Hecht wird Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers

Einer der größten deutschen Eishockeyspieler aller Zeiten wird neuer Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers....

Offensivstarker Verteidiger kommt aus Wolfsburg
Augsburger Panther nehmen Nolan Zajac unter Vertrag

Die Augsburger Panther haben Nolan Zajac unter Vertrag genommen. Der 31-jährige Verteidiger wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga von den Grizzlys Wolfsbur...

Verteidiger kommt aus Düsseldorf
Nicolas Geitner wechselt zu den Straubing Tigers

​Die Straubing Tigers vermelden ihren nächsten Neuzugang: Nicolas Geitner wechselt von der Düsseldorfer EG nach Niederbayern und wird künftig die Defensive des Erstl...

Seestädter bleiben nordischer Linie treu
Max Görtz wechselt zu den Fischtown Pinguins Bremerhaven

​Mit dem schwedischen Außenstürmer Max Görtz wechselt das vorerst letzte Puzzleteil für die Offensive aus dem Schwarzwald an die Nordseeküste zu den Fischtown Pingui...

Elfmaliger deutscher Meistertorhüter
Helmut de Raaf setzt neue Maßstäbe als Spieler und im Nachwuchsbereich

Torhüter-Legende Helmut de Raaf ist vielen noch aus den erfolgreichen Zeiten der 80er- und 90er-Jahre, als Köln und Düsseldorf das deutsche Eishockey dominierten, be...