Lions testen heute gegen Rapperswil - Alle Spieler einsatzbereit

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Rahmen ihres Trainingslagers im schweizerischen Huttwil testen die

Lions am heutigen Abend ihre Form gegen den HC Rapperswil/Jona.

Erfreulicherweise haben alle Spieler das harte Vorbereitungsprogramm

von Trainer Rich Chernomaz bisher blessurenfrei überstanden, sodass der

Kanadier gegen Rapperswill alle Jungs einsetzen kann.


Mit dabei ist seit Dienstag auch Chris Taylor. "Man sieht schon

schnell, dass er einen sehr guten ersten Pass spielt und viel Talent

besitzt", schilderte Fliegauf seine ersten Eindrücke vom 34-jährigen

Taylor, der am Abend gemeinsam mit Lebeau und Ulmer die erste Reihe

anführen wird. Die weiteren Sturmreihen bilden Young, Kelly, Norris -

A.Hackert, M.Hackert, Reichel, sowie Wörle, Bassen und Danner. In der

Verteidigung haben sich bisher als Verteidigerpärchen die beiden

Slowaken Podhradsky/Smrek und Armstrong/Peacock herauskristallisiert.

Das dritte Pärchen wird aus dem Trio Bresagk, Macholda und Osterloh

gebildet. Im Tor steht heute Ian Gordon.


Bereits am Freitagabend steht für die Lions ein weiteres

Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Gegner sind dann in Wichtrach die

Langnau Tigers. Am Wochenende geht’s dann nach zwei Wochen auswärtigem

Trainingslager wieder nach Frankfurt zurück. Auf dem Weg nach Hause

stoppen die Lions am Sonntag in Freiburg, wo man um 17 Uhr auf den ERC

Freiburg trifft. Ab Dienstag bereiten sich die Lions dann die letzten

17 Tage vor Rundenbeginn in der heimischen Eissporthalle am Ratsweg

vor. Am 25.08. stellt sich die Mannschaft erstmals ihrem Publikum vor.

Im Rahmen der Saisoneröffnung sind die Krefeld Pinguine zu Gast. (Frank

Meinhardt)