Lions siegen im Hessenderby - Testverteidiger Coleman überzeugt

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Vorbereitungsspiel auf die am nächsten Freitag beginnende Saison der Deutschen Eishockey Liga besiegten die Frankfurt Lions am Freitagabend in eigner Halle die Kassel Huskies verdient mit 3:1 (1:0, 2:1, 0:0). Nachdem die Nordhessen die Anfangsphase begünstigt von vier Überzahlspielen in Folge bestimmten, aber kein Treffer erzielen konnten, ging der Deutsche Meister fünf Minuten vor Drittelende durch Dwayne Norris in Führung. Die Lions agierten dabei ihrerseits das erste Mal in Überzahl. Kurz davor verhängte Hauptschiedsrichter Willi Schimm gegen Lions Kapitän Jason Young zu Recht eine Spieldauerdisziplinarstrafe nach einem Foul an Alexander Serikow.



Das Mitteldrittel bestimmten die Lions. Erneut in Überzahl wurde schnell gespielt, bis Michael Bresagk am langen Pfosten frei stand und zum 2:0 einnetzte. Wenig später die Entscheidung im dem teilweise ruppigen Duell der hessischen Rivalen. Lions Testverteidiger Jon Coleman bediente Marc Beaucage, der aus kurzer Distanz zum 3:0 traf. Nicht nur in dieser Aktion wusste Coleman zu überzeugen. Ruhig und sicher in der Defensive, dazu drei Assist´s in der Offensive, so lautete der Arbeitsnachweis des 29 jährigen Amerikaner.



Das achte Überzahlspiel der Kassel Huskies half den Nordhessen, um ihren einzigen Treffer des Abends zu erzielen. Im Nachschuss traf Dominik Hammer. Im letzten Drittel vereitelten beide Torhüter, Gordon bei den Lions, Gage für Kassel, weitere Treffer auf beiden Seiten mit tollen Paraden. (Frank Meinhardt)



Tore:

1:0 (14:28) Norris (Coleman) 4-3 PP

2:0 (25:48) Bresagk (Lebeau, Coleman) 5-4 PP

3:0 (27:52) Beaucage (Coleman, Norris)

3:1 (35:29) Hammer (Furey) 5-4 PP

Strafzeiten:


Lions: 24 Minuten + 5 Minuten + Spieldauerdisziplinarstrafe für Jason Young

Kassel: 20 Minuten

Zuschauer: 4.000

Schiedsrichter: Willi Schimm

Jetzt die Hockeyweb-App laden!