Lions schaffen in Spiel eins das Break – Heerema mit Doppelpack

Lesedauer: ca. 1 Minute

Löwen geben niemals auf! Nicht wenige hatten die Frankfurt Lions nach drei Niederlagen in Folge und dem Absturz auf den 9.Platz abgeschrieben und Hamburg als sicheren Teilnehmer in den Play-offs erklärt. Die Lions haben alle eines besseren belehrt und Spiel eins in der best of Five Serie in Hamburg nicht unverdient mit 4:3 gewonnen. „Es war kein hochklassiges Spiel, aber wir haben diszipliniert und einfach gespielt“, bilanzierte Lions Manager Norris am Morgen danach. „Der Sieg war verdient und wichtig für die Moral. Die Jungs dürfen sich jetzt aber nicht ausruhen, denn schon heute Abend geht es weiter und ich bin sicher, dass Hamburg besser spielen wird“, so Norris weiter.

In der Tat agierten die Freezers fast ängstlich und gehemmt gegen hellwache Löwen, die mannschaftlich geschlossen auftraten. Den Unterschied im Spiel machte schließlich die zuletzt oft gescholtene erste Angriffsreihe der Lions. Mittelstürmer Taylor bereitete drei Treffer vor, wovon zwei Mal Heerema (Foto by City-Press) und ein Mal Young profitierten. Ein weiteres Sorgenkind, Pat Kavanagh, traf zwischenzeitlich zum 1:1. Heute Morgen stand ein leichtes Training auf dem Programm, ehe Trainer Chernomaz ein paar Hinweise für Spiel Nummer zwei (19.30 Uhr Color Line Arena) geben wird. „Wir müssen  besser in den Zweikämpfen agieren und vor allem im ersten Drittel den Hamburger Ansturm überstehen“, erwartet Norris vor allem eine aggressivere Freezers Mannschaft. Der Druck liegt bei den Freezers, denn eine weitere Heimniederlage würde zum Matchball für die Frankfurt Lions werden.

Mit dem Auswärtssieg haben sich die Lions auf alle Fälle schon einmal ein zweites Heimspiel gesichert. Entweder am Montag, sollte ein viertes Spiel notwendig sein, oder in den Play-offs, wenn der Gegner Berlin oder Hannover heißt. (Frank Meinhardt)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang aus Iserlohn
Straubing Tigers verpflichten Luke Adam

​Der Kanadier Luke Adam wird die Offensive der Straubing Tigers verstärken. ...

Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...

Angreifer kommt vom HC Ambri-Piotta
Eisbären Berlin verpflichten Peter Regin

Die Eisbären Berlin haben ihre Offensive verstärkt. Peter Regin wechselt vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz zum amtierenden Deutschen Meister. Der Center hat einen ...

Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...