Lions: Neuer Verteidiger - Finne Rami Alanko kommt

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions haben ihre Abwehr weiter verstärkt und den finnischen

Verteidiger Rami Alanko verpflichtet. Der 30jährige (geboren am 31.12.1975) ,

der insgesamt 34 Länderspiele für sein Heimatland absolvierte und zuletzt für

den schwedischen Meister Färjestad Karlstad spielte, wird sein DEL-Debüt im

Spiel der Lions bei den Mannheimer Adlern feiern.


"Rami ist

genau der Spielertyp, den wir seit geraumer Zeit suchten und uns bis dato in der

Abwehr fehlte", sagt Lions- Manager Charly Fliegauf. "Ein Abräumer im eigenen

Drittel, ein ausgesprochener Defensiv- Verteidiger, der mobil und zweikampfstark

ist aber trotzdem einen guten Aufbaupass spielen kann und trotz seiner Härte

relativ wenig Strafminuten kassiert. Ein wenig ähnelt sein Spielstil, dem des

Ex-Lions Toni Porkka."


Den Lions wird auch die Erfahrung

Alankos zugute kommen, der seit zehn Jahren auf höchstem europäischem Niveau

spielt. In Finnland wurde er mit Jokerit Helsinki 2002 Meister und 2000

Vizemeister. Mit Färjestad Karlstad gewann der Rechtsschütze in der vergangenen

Saison den schwedischen Meistertitel.

> Zudem spielte er mit Helsinki in

der Europaliga und gab ein kurzes Gastspiel in Kloten, in der Schweiz. Bei den

Espoo Blues agierte der 1, 85 Meter große und 85 Kilo schwere Finne zwischen

2002 und 2005 auch als Mannschaftskapitän. Für Färjestad erzielte der

Verteidiger in dieser Saison 2 Assists in 18 Spielen, kam auf 20 Strafminuten

eine Plus-/Minus Bilanz von +3.


"Seine Spielweise passt

bestens in die DEL", ist Rich Chernomaz überzeugt. "Er gehört zu der Sorte

Spielern, gegen die man nicht besonders gerne spielt und froh darüber ist wenn

man sie in der eigenen Mannschaft hat."


Rami Alanko wird bei

den Frankfurt Lions einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2006/2007 erhalten und

die Nummer 38 tragen.


Jetzt die Hockeyweb-App laden!