Lions: Jonas Stöpfgeshoff ist zurück

Lesedauer: ca. 1 Minute

Lange musste Jonas Stöpfgeshoff wegen einer schweren Gehirnerschütterung um die

Fortsetzung seiner Karriere bangen. Jetzt ist der Verteidiger wieder

einsatzfähig und wird in der kommenden Saison, nach einem Jahr Pause, seine

Karriere bei den Frankfurt Lions fortsetzen.


Der Verteidiger mit der

Rückennummer 78 laborierte an den Folgen einer Gehirnerschütterung, die er sich

in der Meistersaison 2004 im dritten Finalspiel gegen die Eisbären Berlin

zugezogen hatte. Nach der langwierigen Rehabilitation wurde mit dem 27jährige

nun sein Vertrag um ein weiteres Jahr bei den Frankfurt Lions verlängert.



"Ich fühle mich Hundertprozentig fit und trainiere bereits ziemlich

hart", sagt Stöpfgeshoff, der den Sommer in Gävle in Schweden verbringt. "Ich

freue mich darauf, nach Frankfurt zurück zu kommen, denn die Lions haben mich

während meiner Verletzungspause immer unterstützt."


Der Verteidiger, der

seine Jugend in Schweden verbrachte und auch 5x für die schwedische U18-

Nationalmannschaft auflief, wechselte im Jahr 2002 zu den Frankfurt Lions. Der

auch als Stürmer einsetzbare Allrounder, der inzwischen auch für das deutsche

Nationalteam spielberechtigt ist, war Mitglied der Meistermannschaft von 2004.

"Wir freuen uns, dass er wieder dabei ist", sagt Lions-Manager Charly Fliegauf.

"Jonas ist ein Teamspieler. Seine Vielseitigkeit macht ihn für uns zu einem

wertvollen Spieler."  (Foto: City-Press)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!