Lions heute gegen die Pinguine

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am heutigen Freitagabend präsentieren sich die Frankfurt Lions erstmals

ihren Zuschauern auf heimischem Eis. Im Rahmen der

Saisoneröffnungsfeier empfängt die Truppe um Cheftrainer Rich Chernomaz

um 19.00 Uhr die Krefeld Pinguine, die ihren Neuzugang Lynn Loyns noch

nicht einsetzen können. Die Vorstellung der einzelnen Spieler findet im

Anschluss auf der HR-Showbühne statt. Manager Charly Fliegauf ist

zufrieden, dass alle Spieler unversehrt aus dem rund 20 Tage

andauernden Trainingslager zurückgekehrt sind. Die Niederlagen in den

Vorbereitungsspielen sind nicht tragisch. "Das ist nicht so schlimm,

viel wichtiger ist, dass wir eine Top-Vorbereitung hinter uns haben und

niemand verletzt ist“, so Fliegauf. Dies zu betonen, war keineswegs

selbstverständlich. Schließlich begann die Malaise der vergangenen

Saison damit, dass schon im Trainingslager die erste schwere Verletzung

(Dwayne Norris) zu beklagen waren. Diesmal konnte Chernomaz in den

letzten Testspielen sogar jeweils zwei der 23 Spieler pausieren lassen.

Nach der ersten Niederlage (1:2 am Freitag gegen den Schweizer NLA-Klub

Langnau) kamen die Lions beim Oberligisten Freiburg zu einem leichten

9:0, wobei Pat Lebeau und Steve Kelly geschont wurden. Neun

verschiedene Schützen trafen gegen die Breisgauer, darunter auch

Neuzugang Chris Taylor mit seinem ersten Treffer zum 1:0. Am letzten

Mittwoch unterlagen die Lions den Hannover Scorpions mit 2:3. Das

Siegtor für die Niedersachsen erzielte ausgerechnet der Bruder von

Lions-Neuzugang Jeff Ulmer, der bei diesem Spiel aus privaten Gründen

nicht anwesend war. Niemand bewertet bei den Frankfurtern die

Testspielergebnisse über, schon gar nicht der Coach. Er will sich

jedoch noch nicht über die Leistungsfähigkeit seines Teams festlegen.

"Natürlich müssen unsere Besten auch die Besten sein, doch auch die

anderen brauchen eine Aufgabe und klare Verantwortung“, so Chernomaz in

der heutigen Pressemitteilung. Deshalb setzt er die Youngster wie Simon

Danner, Chad Bassen, Axel Hackert oder Tobias Wörle bewusst dem Stress

des Unterzahlspiels aus. "Jeder braucht das Gefühl, ein wichtiger Teil

der Mannschaft zu sein. Und dazu gehört es auch, wichtige Aufgaben zu

übernehmen." Dennoch werden einige der Nachwuchsakteure ihre

Spielpraxis in unterklassigen Klubs sammeln. Einige wie der 17-jährige

Thomas Oppenheimer müssen erst einmal ihren Schulabschluss machen. Als

weiteres Vorbereitungsspiel steht am kommenden Freitag, dem 1.

September, die Begegnung mit den DEG Metro Stars auf dem Plan. Auch zu

diesem Spiel haben die Dauerkartenbesitzer wie bei der heutigen

Saisoneröffnung freien Eintritt. Tageskarten gibt es bei beiden

Heimspielen zum Preis von zehn Euro für den Sitz- und fünf Euro für den

Stehplatz.

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

DEL Hauptrunde

Dienstag 25.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim