Lions: Hackert im Aufbautraining - Fliegauf von Scouting-Tour zurück

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Still ruht der See? Nicht bei den Frankfurt Lions. Während die Spieler ihren Aktiv- Urlaub genießen und sich nach individuellen Trainingsplänen von Coach Rich Chernomaz schon auf die kommende Saison vorbereiten, ist Manager Charly Fliegauf eben von einem Nordamerika-Trip zurückgekommen. Was angesichts der Ziele Boston, New York und Chicago nach einer netten Reise klingt, war harte Arbeit. Fliegauf sah sieben Spiele in sieben Tagen, legte zusätzlich zu den Flügen noch 3000 Meilen im Auto zurück. Der Rhythmus lautete: Flugzeug, Auto, Eishalle, Hotel, Auto, Flugzeug...

Gelohnt hat es sich: „Einige für uns interessante Spieler“ hat Fliegauf dort in den Play-Offs der AHL entdeckt. Das Niveau und die Intensität der Spiele sei sehr hoch gewesen. „Da fällt es leichter, die Spielertypen zu beurteilen, die man sucht.“ Vordringlich gehe es darum, die Abwehr der Lions weiter zu verstärken, da die Lions im Sturm bereits komplett sind. In dieser Sache war Fliegauf zuvor auch schon in Europa unterwegs und kündigt für die kommende Woche „die Verpflichtung eines Verteidigers der uns absolut verstärken wird“ an.

Play-Offs hieß es auch für drei Neuzugänge der Lions. Während Radek Krestan mit dem REV Bremerhaven bis ins Zweitliga- Finale kam und dort unglücklich dem DEL- Aufsteiger Straubing mit 2:3 unterlag, trug Tobias Wörle zum Zweitliga-Aufstieg von Crimmitschau in den Oberliga-Play-Offs bei. Eric Perrin wollte nach dem Ende der Play-Offs mit dem SC Bern in der Schweiz noch nicht in Urlaub fahren und verstärkte den EHC Biel in der Aufstiegsrunde zur Nationalliga A. Dort erwies sich Fribourg aber zu stark für das Team der Ex-Lions Jesse Belanger und Patrice Levebvre.

Stichwort Aufstieg: Leider nur am Fernseher konnte der sich im Aufbautraining befindende Michael Hackert die Rückkehr der Deutschen Nationalmannschaft in die A-Gruppe verfolgen. Das Schuften am Comeback für die kommende Saison sollte sich lohnen. Nach einer hoffentlich erfolgreichen Saison mit den Lions steht im April die Weltmeisterschaft in Moskau auf dem Programm. „Michael ist einer der Spieler, auf die wir hoffen“, sagte Bundestrainer Uwe Krupp schon vor Hackerts Verletzung. Nach dem Rücktritt von Kapitän Stefan Ustorf aus der Nationalmannschaft gilt das umso mehr: Denn deutsche Mittelstürmer mit internationalem Niveau gibt es in der DEL nicht gerade wie Sand am Meer.

Für Michael Hackert und die anderen in Deutschland lebenden Cracks beginnt die intensive Trainingsarbeit in Frankfurt unter Co-Trainer Pavel Gross bereits wieder am 22.Mai. Bis zum 28.Mai findet in Abstimmung mit dem Lions-Partner Sporeg „Trockentraining“ mit den Schwerpunkten Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer statt. In diesem ersten Trainingsabschnitt finden zwei bis drei Einheiten pro Tag statt. Die Ergebnisse fließen dann in den 2. Abschnitt ein. (Foto by City-Press)


Mit dem PENNY Eishockey Ticket Abstauber hast du die Chance Tickets für das Spiel deiner Wahl zu gewinnen. Jetzt mitmachen und Tickets abstauben!​ 
20 Tore am DEL-Mittwoch
Erneuter Tiefschlag für die Eisbären Berlin

​Zwei Kantersiege und ein spannendes Duell bis zur letzten Sekunde bescherte der Mittwochabend den DEL-Zuschauern. Dabei gelang den Schwenninger Wild Wings beim 6:2-...

20-Jähriger kommt vom EV Zug
Schwenninger Wild Wings holen Daniel Neumann aus der Schweiz

​Mit der Verpflichtung von Daniel Neumann erweitern die Schwenninger Wild Wings ihren Kader auch im U23-Bereich. Der gebürtige Leipziger, der bereits in der Saison 2...

"Geben unserem Club ein Gesicht"
Adler Mannheim verlängern mit Sechs auf einen Schlag

Die Adler Mannheim haben die Verträge mit gleich sechs Spielern verlängert. Demnach bleiben die Torhüter Florian Mnich und Arno Tiefensee, die Verteidiger Denis Reul...

Ice Tigers drehen die Partie
DEG muss sich Nürnberg geschlagen geben

​4.255 Fans, außer den knapp 20 Reiselustigen aus Franken, quittieren die 2:4-Niederlage einer insgesamt schwachen Düsseldorfer EG im Spiel gegen die Nürnberg Ice Ti...

Die DEL am Dienstag
Adler Mannheim bleiben München auf den Fersen

​Am Dienstag standen drei Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga auf dem Plan – und in allen drei Fällen wurde es spannend....

Ice Tigers haben bessere Chancenverwertung
Bietigheim Steelers verlieren Auswärtsspiel in Nürnberg

​Zum Auswärtsspiel nach Nürnberg reisten die Bietigheim Steelers mit ihrem Interimstrainer Fabian Dahlem, nachdem sie sich zuvor von ihrem Headcoach Daniel Naud getr...

Sieben-Tore-Spektakel gegen Iserlohn
Kölner Haie feiern Torfestival am ersten Advent

​6:5 nach Verlängerung, 3:7, 4:3, 2:3 nach Verlängerung und 4:5 – so lauteten die letzten fünf Ergebnisse zwischen den Kölner Haien und den Iserlohn Roosters. Mit ei...

Düsseldorfer EG gleicht spät aus
Eisbären Berlin ergattern zwei Punkte im Abstiegskampf

​Vor dem Spiel gab es Gerüchte, dass Tobias Eder von der Düsseldorfer EG wahrscheinlich in der kommenden Spielzeit beim Gegner Eisbären Berlin unter Vertrag stehen w...

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim treffen mit der Schlusssirene zum Sieg

​Die Adler Mannheim haben es am Sonntag in der Deutschen Eishockey-Liga besonders dramatisch gemacht. Zudem zeigten sich die Augsburger Panther und die Kölner Haie m...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 30.11.2022
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
6 : 2
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
4 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
0 : 5
EHC Red Bull München München
Donnerstag 01.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Freitag 02.12.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Samstag 03.12.2022
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter