Lions haben die Saison offiziell eröffnet

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es ist jedes Jahr aufs Neue sehr beeindruckend, wenn die Frankfurt

Lions zu Gast sind im 49. Stock des Commerzbank Hochhauses. Es dauert

dann, gerade bei den Neuzugängen, einige Minuten, bis die Spieler sich

loseisen können von den Fenstern, von denen sie die tolle Aussicht über

Frankfurt genießen. In diesem Jahr standen an diesen Fenstern, neben

den 12 Spielern, die schon vergangene Saison das Lions Trikot trugen,

gleich 10 Neuverpflichtungen. Den tollen Ausblick verpassten leider

Thomas Oppenheimer und Jeff Ulmer, der sich aus privaten Gründen

derzeit in Montreal befindet, aber schon morgen zurück nach Frankfurt

kommen wird.


"Wir befinden uns nun seit 23 Tagen im Training", sagte Lions Trainer

Rich Chernomaz, "und haben dabei 31x auf dem Eis trainiert. Dazu kommen

die Einheiten Abseits vom Eis. Ich bin bisher stolz, wie alle Spieler

arbeiten", äußerte sich der Kanadier zufrieden mit dem bisherigen

Verlauf der Vorbereitung. Manager Charly Fliegauf war ebenfalls sehr

angetan, wie die Mannschaft bisher agiert. "Ich habe viel Wert darauf

gelegt in der Verteidigung mobile Spieler zu verpflichten, die unser

Spiel mit einem Pass öffnen können. Ich bin zuversichtlich, dass dies

gelungen ist. Im Sturm sind wir deutlich breiter und torgefährlicher

geworden. Mit dieser Mannschaft wollen wir in die Play-offs, und zwar

direkt". Bedeutet, Platz sechs muss es schon sein, da ja ab dieser

Saison die Mannschaften vom 7. bis 10.Platz die letzten beiden

Teilnehmer für die Endrunde in einem best of three ausspielen.


Wenn man vom Etat ausgeht, der bei 4,7 Millionen Euro liegt, müssten

die Lions am Ende den 7.Tabellenplatz erreichen, denn sechs andere

Vereine haben noch einen höheren Etat, wie die Lions. "Für das Geld,

was wir zur Verfügung hatten, haben wir nahezu das optimale getan, und

daher auch die Erwartung, weiter oben mitzuspielen", sagte Fliegauf.

Man kalkuliert, wie in der vergangenen Saison, mit 5.200 Zuschauern und

hat bisher 2.385 Dauerkarten verkauft, die sicher schon alle auf

Freitag gespannt sind, wenn sich die Lions erstmals ihren Fans

präsentieren. Um 19 Uhr testet die Mannschaft gegen den DEL Konkurrent

aus Krefeld. Anschließend werden alle Spieler bei der Eröffnungsfeier

auf der Bühne an der Eissporthalle vorgestellt. (Frank Meinhardt)

Forderung nach Zuschauerzulassung
NRW-Clubs richten Offenen Brief an Ministerpräsident Wüst

​In einem an Ministerpräsident Hendrik Wüst und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gerichteten Offenen Brief fordern die vier DEL-Clubs aus NRW, die Kölner Haie,...

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 13.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 16.02.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg