Lions gewinnen 10:2 in Schwenningen

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Gastspiel des deutschen Meisters Frankfurt Lions beim Zweitligisten Schwenninger Wild Wings

endete standesgemäß 1:6. Die Torfolge: 0:1 4. Strakhov (Young, Jocher), 0:2 7. Lebeau (Norris),

0:3 15. Sulkovsky (Magnusson), 0:4 17. Lebeau, 1:4 22. Grabein (Frosch), 1:5 24. Pronger

(Lebeau). 2:5 25. Koch (Gaus, Frosch), 2:6 31. Beaucage (Pronger), 2:7 37. Rautert (Wildgruber),

2:8 44. Lebeau, 2:9 47. Hackert (Klenner, Bresagk), 2:10 52. Ratchuk (Norris, Kohmann).

Strafminuten: Schwenningen 10, Frankfurt 22 plus 10 Ratchuk. Schiedsrichter: Trainer (Bad

Aibling). Zuschauer: 1819 - Am kommenden Freitag, dem 27. August, geht es für den Champion

mit dem nächsten Testspiel in Bad Nauheim weiter. Die Frankfurt Lions treffen ab 19.30 Uhr auf den

Zweitligisten Bietigheim-Bissingen Steelers. Karten gibt es noch in allen Kategorien auf der

Geschäftsstelle des Vereins, im Reisebüro Haas in Karben und Friedberg, im Bistro Penalty direkt am

Bad Nauheimer Eisstadion sowie an der Abendkasse am Spieltag am Colonel-Knight-Stadion.

Erwachsene zahlen auf allen Plätze acht Euro, Jugendliche bis 18 Jahre jeweils vier Euro. In der

Bildergalerie unter Saison 2004/2005 findet man die ersten Ansichten des ,,Heim"-Trikots der neuen

Saison. Bekanntlich hat die Ligenleitung für diese Saison bestimmt, dass die dunklen Trikots als

Heimtrikots zu tragen sind, mit den hellen Jerseys wird auswärts gespielt. Allerdings gibt es

Ausnahmen.