Lions: Drei Powerplaytore machen den Unterschied

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Frankfurt Lions haben ein verloren geglaubtes Spiel Dank einer tollen Schlussphase noch gedreht. Zwei Treffer von Chris Taylor sorgten für einen 3:2- (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) Heimsieg nach Verlängerung gegen die Sinupret Ice Tigers. Zudem profitierten die Lions von der überraschenden Niederlage der Kölner Haie und belegen somit wieder den 2. Tabellenplatz.

Nach einer guten Anfangsphase von beiden Mannschaften und Torchancen von Lions-Verteidiger Armstrong, der Pech mit einem Lattenschuss hatte und Nürnbergs Kapitän Laflamme, der an Gordon scheiterte, verflachte die Partie bis zur ersten Drittelsirene. Dass die Ice Tigers dennoch führten lag an Frankfurter Schlafmützigkeit, denn anders ist das Gegentor bei genau 20:00 nicht zu erklären. Anstatt den Torschützen Polaczek am Schuss zu hindern, ließen ihn die Lions-Spieler unbedrängt aus der Halbdistanz schießen. Zwar reklamierten die Lions, die Spieluhr sei schon abgelaufen gewesen, aber Hauptschiedsrichter Dahle entschied zurecht auf Tor.

Im Mitteldrittel hatte erneut Armstrong die erste Torchance für die Lions. Sehr schön freigespielt konnte er aber Kotschnew aus drei Metern nicht überwinden. Den weiteren Spielverlauf des 2. Drittels bestimmten die Sinupret Ice Tigers. Unkonzentrierte Wechsel bescherten den Gästen mehrere Überzahlangriffe. In dieser Phase versäumten es sie es, ihre Führung auszubauen. Pech hatte der starke Laflamme, dessen Schuss an die Latte ging.

Die Lions fanden selten ein Konzept gegen die kompakt agierenden Gäste. Gefährlich wurde es nur, wenn die Hessen in Überzahl spielten. So fiel auch der Ausgleich. Jeff Ulmer konnte per Direktschuss Kotschnew überwinden. Für kurze Zeit übernahmen die Lions nun das Kommando. Und als Keller auf Nürnberger Seite auf die Strafbank musste, schien es, als könnten die Lions das Spiel drehen. Dies misslang aber, weil Young den Puck verlor und Polaczek penaltyähnlich zum 2:1 für die Ice Tigers einschob.

Im letzten Drittel sah es lange so aus, als würden die Nürnberger den knappen Vorsprung über die Zeit bringen. Ein spätes, spektakuläres Powerplaytor von Taylor sorgte aber doch noch für den Ausgleich für die Lions, den sie sich aufgrund ihres nimmermüden Einsatzes verdient hatten. Mit diesem 2:2 ging es leistungsgerecht in die Verlängerung. In die Verlängerung gingen die Ice Tigers mit einem Mann weniger, weil Brown kurz vor Schluss noch eine Zweiminutenstrafe kassiert hatte. Diese entschied das Spiel,und Taylor sorgte mir seinem zweiten Treffer für einen weiteren Heimsieg der Lions.

Zum Mainova Spieler des Tages wählten die Fans Jeff Ulmer

0:1 (20:00) Polaczek

1:1 (31:15) J. Ulmer 5-4 PP

1:2 (32:22) Polaczek 4-5 SH

2:2 (57:09) Taylor 5-4 PP

3:2 (60:25) Taylor 4-3 PP

S

trafminuten:

Frankfurt: 16 Minuten + 10 Minuten Disziplinarstrafe für Peter Smrek

Nürnberg: 20 Minuten

Zuschauer: 6.500

Schiedsrichter:

Heiko Dahle

(Frank Meinhardt)

Foto Chris Taylor by Ciity-Press 

NHL Star versteigert mehrere handsignierte Eishockey-Utensilien
Leon Draisaitl unterstützt Charity-Auktion

Der Deutsche Fußball Botschafter und United Charity starteten am 4. November 2019 erstmalig eine gemeinsame Online-Auktion zur Unterstützung sozialer Projekte. Zu er...

Große Geschichten und kleine Anekdoten über den geilsten Sport der Welt
Lesetipp: Eiszeit! Warum Eishockey der geilste Sport der Welt ist - Rick Goldmann

Von Dingolfing in die große weite Welt: Ex-Nationalspieler und TV-Experte Rick Goldmann schildert – mit Unterstützung von Günter Klein – in zahlreichen Anekdoten sei...

Telekom sichert sich Sponsoring der ersten virtuellen Eishockey Liga
DEL startet eigene eSports Liga: eDEL

Die DEL startet in Kooperation mit der Deutschen Telekom die erste offizielle virtuelle Eishockey Liga: die eDEL. Mit NHL 20 bietet die eDEL auf der Playstation 4 ei...

Der Verteidiger wechselt auf Leihbasis bis Ende des Jahres
Janik Möser schließt sich den Iserlohn Roosters an

Die Adler Mannheim und Janik Möser gehen vorerst getrennte Wege. In beidseitigem Einvernehmen wechselt der 24-jährige Verteidiger auf Leihbasis bis zum 31. Dezember ...

Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Eisbären Berlin zum DEG
Düsseldorfer EG verpflichtet Charlie Jahnke fest

Charlie Jahnke spielte bereits seit Ende September auf Leihbasis bei den Rot-Gelben und konnte dabei überzeugen. Jetzt einigten sich beide Seiten auf einen sofortige...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 8!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

26-jähriger Kanadier erhält einen Vertrag bis zum Saisonende
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Lucas Lessio

Die Grizzlys Wolfsburg haben schnell auf das vorzeitige Karriereende von Mike Sislo reagiert und mit Lucas Lessio einen Angreifer mit einem Vertrag bis zum Saisonend...

Der 19-jährige Angreifer wird zehn bis zwölf Wochen verletzt ausfallen
Valentino Klos fehlt den Adler Mannheim mehrere Wochen

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich zehn bis zwölf Wochen auf Angreifer Valentino Klos verzichten. Der 19-jährige Förderlizenzspieler zog sich im Heimspiel geg...

Mannheim verliert 3:6 gegen Krefeld vor heimischer Kulisse
Krefeld stutzt Mannheim die Flügel

Die Krefeld Pinguine gewinnen überraschend in Mannheim. Starke Chancenverwertung ebnen den Sieg beim deutschen Meister, der eklatante Abwehrschwächen offenbarte....

Steffen Tölzer ist neuer Rekordspieler
706 Mal für die Augsburger Panther

​Mit dem Spiel am gestrigen Freitagabend löste Kapitän Steffen Tölzer die Clublegende Duanne Moeser (705 Spiele) als neuen Rekordspieler der Augsburger Panther ab. S...

Derby-Sieg gegen die Düsseldorfer EG
Erster Krefelder Heimsieg seit September

Volle Hütte und ein Derbysieg: Die Krefeld Pinguine haben die Düsseldorfer EG mit 4:3 (2:1, 2:2, 0:0) besiegt. ...

Vorzeitiges Karriereende des US-Amerikaners
Vertrag mit Stürmer Mike Sislo wird bei den Grizzlys Wolfsburg aufgelöst

​Mike Sislo hat die Grizzlys Wolfsburg um Auflösung seines bis zum Saisonende laufenden Vertrages gebeten. Der US-Amerikaner war zuletzt aufgrund von muskulären Prob...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 14.11.2019
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 15.11.2019
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EHC Red Bull München München
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL