Lions atmen auf – Regehr gegen Mannheim dabei

Lesedauer: ca. 1 Minute

Lions Trainer Rich Chernomaz kann aufatmen: Sein torgefährlichster Verteidiger Richie Regehr (20 Tore davon 14 im Powerplay) kann am Freitag im Derby gegen die Adler Mannheim spielen. Somit stehen den Lions sechs gelernte Verteidiger zur Verfügung, nachdem Jason Marshall verletzungsbedingt längere Zeit ausfallen wird (Hockeyweb berichtete). Am Donnerstag wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Berliner Florian Busch eingeleitet, über das bereits am Freitag entschieden werden soll. Erfreuliches konnte Pressesprecher Matthias Scholze berichten. „Marshall ist wieder in Frankfurt und es geht ihm soweit gut. Er muss nicht mehr stationär im Krankenhaus bleiben. Er braucht aber jetzt viel Ruhe“, so Scholze. Trotz zweier Niederlagen aus drei Spielen inklusive Pokal äußerte sich Trainer Chernomaz zufrieden mit der Mannschaftsleistung und glaubt fest an einen Sieg gegen Mannheim. „Wenn wir diszipliniert und geduldig spielen haben wir eine gute Chance zu gewinnen“, gibt sich Chernomaz optimistisch. Am Sonntag fahren die Lions zum Auswärtsspiel nach Duisburg, die heute bekannt gaben, dass sie für die neue Saison Jean-Luc Grand-Pierre verpflichtet haben. (Frank Meinhardt)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!