Lions am Wochenende nur einmal im Einsatz – Young kann spielen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Wochenende sind die Frankfurt Lions nur einmal im Einsatz: Die Mannschaft von Trainer Rich Chernomaz ist bei den Iserlohn Roosters zu Gast (Sonntag, 6. Dezember 2009, 18:30 Uhr). Die gute Nachricht aus Sicht der Frankfurt Lions: Die Rückenverletzung von Jason Young (Foto by City-Press) wird bis Sonntag auskuriert sein und somit kann Young bei den Roosters auflaufen. Vor dem Spiel im Sauerland warnt Chernomaz: „In Iserlohn herrscht immer eine besonders heiße Atmosphäre. Daher ist es wichtig, ab der ersten Minute konzentriert und voll da zu sein. Die Roosters verfügen über eine gefährliche Offensive, daher müssen wir diszipliniert agieren und von der Strafbank wegbleiben“.

Unter der Woche wurde im Training schwerpunktmäßig an der Fitness und am Defensivverhalten gearbeitet. Lions-Stürmer Christoph Gawlik: „Wir haben uns beim Studium der Videos unsere Fehler aus den vergangenen Spielen angeschaut. Jetzt geht es darum, diese abzustellen und in Iserlohn Punkte zu holen, damit wir oben dran bleiben. Natürlich wollen wir am Sonntag gewinnen.“

Spielverlegungen im Januar 2010

Aufgrund von TV-Übertragungen wurden zwei Spiele der Frankfurt Lions im Januar 2010 verlegt: So findet das Heimspiel gegen die Adler Mannheim nun am Donnerstag, den 28. Januar 2010 statt. Spielbeginn bleibt weiterhin 19:30 Uhr. Auch das Auswärtsspiel bei den Krefeld Pinguinen wurde vorverlegt. Die Partie findet nun am Donnerstag, den 7. Januar 2010 statt. Die Partie beginnt ebenfalls um 19:30 Uhr. (Frank Gantert)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!