Lions: Als Spitzenreiter ins Heimspiel gegen Augsburg

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions gehen am Sonntag um 14.30 Uhr mit einem Punkt Vorsprung als Spitzenreiter in ihr Heimspiel gegen die Augsburg Panther, da die Eisbären Berlin die Iserlohn Roosters gestern erst im Penaltyschießen mit 3:2 bezwingen konnten. Das Heimspiel gegen Augsburg wird von der Frankfurter Mannschaft ernst genommen, obwohl die Panther am Main zuletzt im Dezember 1999 gewinnen konnten. ,,Wir haben das Vorbereitungsspiel im August verloren und unseren Heimsieg im Oktober erst in einen spannenden Finish erreicht. Und im letzten November haben wir in Augsburg mit 2:5 deutlich verloren", weiß Trainer Chernomaz um die Schwere der Aufgabe gegen die Schwaben.

Zumal die Augsburger noch jeden Punkt für die Position unter den ersten Acht in der Tabelle benötigen. Der Play-Off-Platz, derzeit Rang Sechs, ist nämlich so sattelfest noch nicht beim Team von Benoit Laporte. Und der Sturm gilt als Prunkstück der Panther. Namhafte Verpflichtungen wie Fortier, Wren und Girard sprechen eine deutliche Sprache. Es wird also spannendes Eishockey zwischen den beiden DEL-Teams zu erwarten sein in der Frankfurter Eissporthalle am Ratsweg. Denn die Frankfurt Lions könnten mit einem Sieg die Tabellenführung festigen, Augsburg weitere Punkte für die Play-Off-Teilnahme sammeln.

Eintrittskarten gibt es noch in allen Kategorien an der Tageskasse, die ab 12.30 Uhr geöffnet wird. Bitte beachten Sie, dass Sitzplatzkarten ausschließlich an den linken Außenkassen verkauft und reservierte Eintrittskarten ausschließlich an den rechten Außenkassen vorliegen werden. Stehplatzkarten gibt es an allen vier Vorverkaufskassen.