Linzer Gericht lehnt Einstweilige Verfügung gegen Bill Stewart ab

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Landesgericht Linz hat den Wechsel von Trainer Bill Stewart von Linz zu

den Hamburg Freezers im November als korrekt eingestuft. Das von dem Linzer

Geschäftsführer Dr. Wilfried Wetzl per Einstweiliger Verfügung beantragte

Arbeitsverbot Stewarts wurde am  Montag vom dem österreichischen Landesgericht

abgelehnt. Damit folgte das Gericht der Einschätzung der Hamburg Freezers,

wonach der Wechsel Stewarts an die Elbe völlig legal verlaufen ist.


 "Wir sind froh, dass jetzt auch von offizieller Seite aus Österreich

bestätigt ist, dass wir Bill Stewart zu keinem Zeitpunkt zu einem Vertragsbruch

angestiftet haben", kommentiert Freezers-Geschäftsführer Boris Capla das Urteil.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!